logo

Einspuriger Verkehr

Bushaltestelle in Basadingen wird saniert

In gut einer Woche beginnen die Bauarbeiten für die Sanierung der Bushaltestelle Grüt in Basadingen. Sie sollen im Oktober 2021 abgeschlossen sein. Der Verkehr wird einspurig geführt.

Infodienst Thurgau am 17. September 2021

Die Planungsvorbereitungen und Rechtsverfahren für das Projekt «Sanierung Bushaltestelle Grüt» in Basadingen sind abgeschlossen. Die beauftragte Bauunternehmung kann deshalb am Montag, 27. September 2021, mit den Bauarbeiten beginnen. Die Sanierung der Bushaltestelle Grüt erfordert lokale Anpassungen an den Randabschlüssen, im Trottoirbereich sowie am Deckbelag. Die Bauarbeiten erfolgen halbseitig. Die Verkehrsführung erfolgt einspurig mittels Lichtsignalanlage. Der Fussgängerverkehr bleibt mit Provisorien und abgesperrten Bereichen gewährleistet. Die Verkehrsteilnehmenden werden gebeten, den engen Verhältnissen im Baustellenbereich Rechnung zu tragen und mit der nötigen Umsicht die Baustelle zu befahren. Während der Bauausführung sind die Zufahrten und Zugänge zu den einzelnen Liegenschaften normalerweise gewährleistet. Unumgängliche Erschwernisse werden vorgängig mit den Betroffenen abgesprochen.

Die gesamten Arbeiten sollten im Oktober 2021 abgeschlossen sein. Das Kantonale Tiefbauamt Thurgau und die Gemeinde Basadingen-Schlattingen bitten die Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit den Baumassnahmen verbundenen Unannehmlichkeiten. Alle Baubeteiligten werden bemüht sein, die Beeinträchtigungen möglichst gering zu halten. Die Beachtung der Baustellensignalisationen hilft, Gefahrensituationen zu vermeiden

WERBUNG
Hoher Kasten - Kollerteam - 181021

Stölzle /  Brányik
Autor/in
Infodienst Thurgau

Der Informationsdienst des Kantons Thurgau ist die Kontaktstelle zwischen den Medien und der Verwaltung, und er ist für die interne und externe Kommunikation zuständig.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.