logo

azado ¦ St. Gallen

Das teuerste Messer der Welt?

Das Nesmuk Exklusiv Kochmesser ist ein mit höchster Sorgfalt und Präzision handgefertigtes Einzelstück der Nesmuk Damaszener- und Goldschmiede. Das Messer ist die perfekte Symbiose aus Funktionalität und Ästhetik und gilt als vielleicht teuerstes Messer der Welt.

Die Ostschweiz am 21. Juli 2021

Lars Scheidler fertigte in höchster Handwerkskunst eine Klinge aus 640 Lagen handgeschmiedeten Torsionsdamast mit einer Schneidlage aus feinstem Kohlenstoffstahl. Die Schneide hat eine Dicke von nur 0,8 µm – zum Vergleich: ein herkömmliches Kochmesser hat 30 bis 60 µm!

Zeugnis höchster Juwelierskunst

Die Zwinge aus mattiertem 960er Platin wurde passgenau auf den Griff aus einem handverlesenen Stück 5.000 Jahre alter Mooreiche angepasst und von Hand matt gebürstet. Insgesamt wurden 25 lupenreine Diamanten im Brillant-Schliff eingesetzt.

WERBUNG
Referendum Medien

Azado Messer

Lupenreine Perfektion

Die Vorderseite ziert ein besonders großer, handverlesener Stein - die Krönung für ein Messer, an dem nichts dem Zufall überlassen und das über mehrere Monate in 100 % Handarbeit gefertigt und perfektioniert wurde.

Azado Messer

Exklusive Präsentation

Außergewöhnliche Messer verlangen eine außergewöhnliche Präsentation: Dieses Unikat wird in einer edlen Klavierlackschatulle mit passender Ledersteckscheide und Echtheitszertifikat geliefert.

Azado Messer

Jetzt entdecken

Michael Bach, der über Ceco den Vertrieb der Nesmuk Messer in der Schweiz leitet, hat in der Ostschweiz den perfekten Ausstellungsraum für das Luxus-Messer gefunden. In St. Gallen bei azado, kann das Messer jetzt im neuen Showroom angesehen werden. Neben dem hochkarätigen Messer stellt azado seinen Besuchern den weltweit teuersten Grill der Welt zur Schau – den Dubai Grill. Die perfekte Kombination!

Stölzle /  Brányik
Autor/in
Die Ostschweiz

Die neue Publikation für die Kantone SG, TG, AR und AI ging Ende April 2018 online. Sie vermittelt Stimmungen und Meinungen aus der Region.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.