logo

50 Jahre August Manser AG

Ein Grund zum Feiern

Vom kleinen Einmannbetrieb zum modernen High-Tech-Unternehmen mit rund 100 Mitarbeitenden – die Entwicklung der August Manser AG über die letzten 50 Jahre hinweg ist beachtlich. 

Eingesandte Mitteilung am 20. Juni 2022

Am 1. Juni 1972 legt August Manser den Grundstein für die heutige August Manser AG in Altstätten, als er, unter seinem Namen, eine Einzelfirma gründet. Zwei Jahre später nimmt der erste Feinmechaniker seine Tätigkeit auf und der Betrieb entwickelt sich im Laufe der Zeit zu einem stabilen, innovativen Familienunternehmen weiter. 

Mit den wirtschaftlichen Entwicklungen wird auch die Produktionsfläche sukzessive erweitert. 1980 erfolgt die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft, 1993 der Umzug an den neuen Standort an der Unterfeldstrasse in Altstätten. 2017 wird zusätzlich der Neubau an der Kesselbachstrasse bezogen. Der Betrieb wird kontinuierlich ausgebaut und erstreckt sich heute über eine Gesamtfläche von über 16000 m2 Büro- und Produktionsflächen.

Die August Manser AG ist heute ein führendes Dienstleistungsunternehmen für mechanische und mechatronische Systeme und Services. Seit 2019 führt Michael Manser das Familienunternehmen in zweiter Generation. «Wir sind ein innovativer Familienbetrieb. Unser wichtigster Erfolgsfaktor sind unsere Mitarbeitenden», so Michael Manser, «In einem zukunftsorientierten Arbeitsumfeld mit Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten arbeiten wir gemeinsam, mit Begeisterung, an den Produkten unserer Kunden..»

Der Betrieb beschäftigt heute an zwei Standorten in Altstätten rund 100 Mitarbeitende; seit 1980 werden auch Polymechaniker ausgebildet.

Zur Manser Gruppe gehören die Firmen Sedax AG, InLack AG und admantec AG mit insgesamt 50 Mitarbeitenden. Die Sedax besteht aus einem Team von Ingenieuren, Designern und Innovatoren, welche Kunden helfen neue Produkte und Prozesse zu entwickeln. Die InLack AG ist auf den Bereich Oberflächenbeschichtung durch Nasslackierung spezialisiert und die admantec AG fokussiert auf die additive Fertigung (3D-Druck).

WERBUNG
Laveba 03/2022

Stölzle /  Brányik
Autor/in
Eingesandte Mitteilung

Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine Mitteilung eines Unternehmens, Verbands, Organisation oder Institution im Wortlaut.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.