logo

In 15 Geschäftshäuser

Einbruchserie im Rheintal

Unbekannte Täter haben eine Einbruchserie in Heerbrugg, Widnau und Rüthi begangen. Die Polizei geht von mindestens 15 Tatorten aus.

Kantonspolizei SG am 21. Januar 2019

In der Zeit zwischen Freitagabend und Montagmorgen, 21. Januar 2019 ist eine unbekannte Täterschaft in mindestens 15 Geschäftsliegenschaften eingebrochen oder versuchte dies zumindest. Die Kantonspolizei St.Gallen klärt ab, ob ein Zusammenhang zwischen den Fällen besteht.

Die Einbrüche oder die Einbruchsversuche wurden erst nach dem Wochenende entdeckt. So gingen am Montagmorgen vermehrt Einbruchmeldungen bei der Kantonspolizei St.Gallen ein. In Heerbrugg wurde in sechs, in Widnau in sieben, in Rüthi in zwei Geschäftsräume eingebrochen oder die unbekannte Täterschaft versuchte das zumindest.

Die unbekannte Täterschaft verschaffte sich meist durch Türen oder Fenster Zugang zu den Innenräumen und verursachte damit Sachschaden. Die Kantonspolizei St.Gallen ist derzeit daran die Spuren zu sichern und die notwendigen Abklärungen vorzunehmen. Ob noch weitere Tatbestände dazukommen ist noch nicht bekannt.

Zum Deliktsgut kann derzeit nicht viel gesagt werden. Bislang ist bekannt, dass Bargeld gestohlen und an der Industriestrasse in Rüthi ein Lieferwagen entwendet wurde.

WERBUNG
Ostschweiz unterstützen

Stölzle /  Brányik
Autor/in
Kantonspolizei SG

Offizielle Mitteilungen der Kantonspolizei St.Gallen. Sie beschäftigt rund 780 Mitarbeitende.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.