logo

Startup von fünf Frauen

Frischer Wind in der IT-Branche

Fünf junge Frauen gründeten die «Code Excursion». Eine moderne Programmierschule, in der Frauen auf den Einstieg in die IT-Branche vorbereitet werden.

Michael Hug am 20. September 2020

«Wir sind der Überzeugung, dass der Anteil der Frauen in der IT-Branche erhöht werden muss», sagt Corina Schedler, Web-Entwicklerin und Co-Gründerin bei Code Excursion. Im selben Atemzug sagt sie auch: «Viele Frauen hindert das Image der Tech-Branche an einem Karrierewechsel. Wer sich bei uns mit Programmieren auseinandersetzt, soll Spass haben und lernen, dass es auch eine sehr vielseitige und kreative Arbeit ist.» Alles soll also etwas anders sein. So bieten die wöchentlichen Treffen eine gemütliche Lernatmosphäre und der Lerninhalt ist jederzeit online verfügbar. «Ich wollte selber als Entwicklerin quer einsteigen, habe aber kein passendes Kursangebot gefunden» so Schedler. So kam sie auf die Idee, eine Programmier-Community für Frauen zu gründen.

Seit drei Jahren aktiv

Nun gibt es Code Excursion seit drei Jahren. Die ersten Kurse haben in verschiedenen Städten stattgefunden. «Bei uns ist einzigartig, dass wir das individuelle Lernen durch unsere Online-Plattform ermöglichen und uns gleichzeitig in gemeinsamen Treffen in entspannter Atmosphäre austauschen», sagt Co-Gründerin Michelle Senn. Die Teilnehmerinnen werden online und in physischen Workshops durch Coaches betreut. Senn: «Diese Kombination von kollektivem und individuellem Lernen ermöglicht erstaunliche Fortschritte im Lernprozess.» Dabei lernt jede Teilnehmerin das Programmieren mit den eigenen Projekten und entwickelt dafür unter anderem eine einfache Website.

Schon 100 Frauen ausgebildet

Corina Schedler: «Wir haben schon mehr als 100 Frauen die Basics in Web-Entwicklung mitgeben können.» Networking sei dabei ein willkommener Side Effect: «Die Teilnehmerinnen vernetzen sich und profitieren von weitergehenden Chancen, zum Beispiel im Beruf oder in Projekten.» 2019 habe man auch eine Camp-Woche in Portugal mit Programmieren, Yoga und Surfen angeboten. Zum neuen Kurs, der am 12. September beginnt und am 28. November endet, trifft sich die Code Excursion Community jeden Samstag in St.Gallen zum Frontend-Programmieren und Networking.

Starker Partner im Boot

Unlängst hat sich der Verein Code Excursion mit der UBS Community Affairs Ostschweiz einen starken Partner ins Boot geholt. UBS Community Affairs unterstützt im Rahmen ihrer Bildungsinitiative herausragende Vorhaben in den Regionen. Corina Fuchs, Firmenkundenberaterin der UBS, schwärmt: «Die Kombination von Selbststudium online mit der Möglichkeit, sich jede Woche mit anderen Kursteilnehmerinnen in einem lockeren Rahmen austauschen zu können, finde ich bestechend. Denn die Motivation bei herkömmlichen Onlinekursen hoch zu halten, braucht extrem viel Durchhaltewillen, vor allem wenn man einmal irgendwo ansteht und dadurch womöglich gewisse Selbstzweifel aufkommen.» UBS erkennt die Wichtigkeit der Digitalisierung allgemein und unterstützt viele Initiativen, die diesem Ziel folgen, sei es bei ihren eigenen Mitabeitenden oder eben in solchen innovativen Projekten.» UBS Community Affairs, eine Initiative der UBS Schweiz, unterstützt Code Excursion mit einem namhaften Betrag an die Kosten einer innovativen Lernplattform.

Stölzle /  Brányik
Über den Autor
Michael Hug

Michael Hug (*1959) ist ein Schweizer Reisereporter, Buchautor und Blogger. Er gab von 2003 bis 2008 die Reise- und Kulturzeitschrift Zeigerzine heraus.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.