logo

OST – Ostschweizer Fachhochschule

Fünf neue Studiengänge an der OST

Als Teil der IT-Bildungsoffensive baut die OST Lehrangebote in der Informatik und Wirtschaftsinformatik an den Standorten St.Gallen und Rapperswil aus.

«Die Ostschweiz» Paid Content am 03. April 2021

Das Ziel ist die Ausbildung von Nachwuchskräften, welche die Digitalisierung in der Gesellschaft und der Wirtschaft in der Region beschleunigen werden. Der Stärkung von Fachkräften in der Ostschweiz gilt auch die Einführung der Bachelorstudiengänge in Management und Recht sowie Physiotherapie in St.Gallen und Betriebsökonomie in Rapperswil. Alle neuen Angebote starten zum Herbstsemester 2021/22.

Bereits kurz nach der Betriebsaufnahme im vergangenen Herbst kündigte die OST die Einführung zweier neuer Studiengänge – Management und Recht sowie Physiotherapie – per Herbstsemester 2021/22 an. Beide werden vorerst in St.Gallen angeboten. Ausserdem werden zum gleichen Zeitpunkt drei etablierte Studiengänge an zusätzlichen Standorten geführt: Betriebsökonomie und Wirtschaftsinformatik werden nebst St.Gallen neu auch in Rapperswil angeboten, Informatik zusätzlich zu Rapperswil neu auch in St.Gallen. Damit unterstützt die Fachhochschule die Ostschweizer Region durch die Ausbildung der dringend benötigten IT- und weiterer Fachkräfte.

Um den angestrebten Digitalisierungsschub in Gesellschaft und Wirtschaft mitzugestalten, werden im Rahmen der IT-Bildungsoffensive ausserdem innovative Lehr- und Lernumgebungen gefördert und wird eine Führungsrolle im Bereich der angewandten künstlichen Intelligenz angestrebt.

Stölzle /  Brányik
Autor/in
«Die Ostschweiz» Paid Content

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Kunden- oder Partnerbeitrag von «Die Ostschweiz». Interessieren Sie sich auf für Werbemöglichkeiten? Informationen unter info@dieostschweiz.ch oder 071 221 90 20.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.