MENÜ
Über den Autor

icon
Stadt St.Gallen

Stadt St.Gallen

Informationen aus der St.Galler Stadtverwaltung

Sommerplausch 2018

Fünf Wochen Spass

Von 9. Juli bis 10. August 2018 finden im Rahmen des Sommerplausch der Stadt St.Gallen 70 Kurse statt.

icon

Die Vorfreude auf Sommer und Ferien ist gross, und das Programm für den Sommerplausch ist ab Donnerstag, 9. Mai auch kein Geheimnis mehr. Jedes Primarschulkind der Stadt St.Gallen bekommt über die Klassenlehrperson ab 9. Mai 2018 eine Sommerplausch-Zeitung. Das Angebot ist vielfältig: über Badminton, Schach spielen, einen Stop-Motion-Film drehen bis hin zur beliebten Zirkuswoche – für jeden Geschmack lässt sich etwas finden. Nebst Dauerbrennern, wie der Besuch bei der Stadtpolizei St.Gallen oder der Besichtigung des Flughafens Zürich, sind 19 neue Kurse im Programm. So kann ein Roboter programmiert, Selbstverteidigung geübt, das Busdepot in St.Gallen besucht oder gar ein Schatz mit Detektoren gefunden werden.

15 Kurse sind kostenlos. Die restlichen Kurse bewegen sich zwischen CHF 5 bis CHF 70 für die Zirkuswoche. Familien mit einer KulturLegi-Karte bezahlen die Hälfte des Kurspreises.

Zum ersten Mal wurden die Sportkurse in den Freizeitplausch integriert. Somit konnte das Anmeldeverfahren vereinheitlicht werden. Ab 9. Mai 2018, 14.00 Uhr, ist das komplette Programm online abrufbar: www.sommerplausch.ch. Anmeldeschluss ist per Post am 8. Juni, online am 12. Juni 2018. Die Eingangsreihenfolge der Anmeldungen hat auf die Vergabe der Kursplätze keinen Einfluss. Die Plätze werden durch einen automatischen Zufallsgenerator verteilt. Bis Freitag, 22. Juni 2018 erhalten die Kinder ihre Kursbestätigungen.

Unter der Rubrik «Kunterbunt» sind 26 Veranstaltungen und Lager aufgeführt, die von verschiedenen Organisationen angeboten werden. Kinder, die sich für diese Angebote interessieren, können sich direkt bei den jeweiligen Veranstaltern anmelden.

Teil von «Die Ostschweiz» werden
SO KÖNNEN SIE DAS NEUE MEDIUM UNTERSTÜTZEN

Werden Sie Gastautor oder Gönner von «Die Ostschweiz». Oder teilen Sie uns Verbesserungswünsche mit - unter info@dieostschweiz.ch