logo

Berufswahl Speed-Dating

In 15 Minuten zum Traumberuf?

Beim dritten Berufswahl-Speed-Dating in St.Gallen haben 100 Kantonsschülerinnen und Kantonsschüler 40 Rotarierinnen und Rotarier zu ihrem Berufsalltag befragt.

Die Ostschweiz am 07. März 2019

Der Rotary Club St.Gallen-Freudenberg führte zusammen mit den anderen beiden St. Galler Rotary Clubs an der Kantonsschule am Burggraben St. Gallen bereits zum dritten Mal das Berufswahl-Speed-Dating durch.

Dabei trafen 100 interessierte Maturandinnen und Maturanden auf 40 Rotarierinnen und Rotarier aus verschiedensten Berufen.

Die Schüler konnten die Rotarier in fünf 15-minütigen «Speed-Dating-Sessions» über Ihren Beruf interviewen. Die Sessions boten viel kompakte Information und spannende Begegnungen in kurzer Zeit.

Soll ich Anwalt, Banker oder doch lieber Psychiater werden?

Viele Maturanden treffen ihre Studienwahl im letzten Schuljahr. Trotz der vielen Informationen zu Studiengängen und Ausbildungswegen fehlt oft der direkte Kontakt zu Berufsleuten und die Möglichkeit, Fragen zum Berufsalltag zu stellen. Das Berufswahl-Speed-Dating bietet genau diese Möglichkeit. Schülerinnen und Schüler der beiden Kantonsschulen am Brühl und Burggraben hatten Gelegenheit, mit Berufsleuten ihrer Wahl wie Architekt, Apotheker, Unternehmensberater, Physiotherapeutin, Herzchirurg, Polizeikommandant oder und vielen weiteren in Kontakt zu kommen und diese zu interviewen.

Berufswahl 2.0 liegt im Trend

Die Idee zum Berufswahl-Speed-Dating entstand bei der Suche nach neuen Angeboten des Rotary-Clubs St. Gallen-Freudenberg für Kantonsschüler. Neben Informationen zum Berufseinstieg in Lehrlingsberufe sollte auch Informationen für akademische Berufe geboten werden. Gegenüber den ersten Durchführungen nahmen mit rund 100 Schülerinnen und Schüler und 40 Rotarierinnen und Rotarier deutlich mehr «Speed-Dater» teil. Das Angebot ist bei den Schülern zunehmend gefragt.

Positive Bilanz und viel Lob von den Schulen

Das Feedback aller Beteiligten war sehr positiv. Die Schüler schätzten die grosse Vielfalt an Berufen und die Möglichkeit, in kurzer Zeit direkte Antworten auf Ihre Fragen zu bekommen. Für Christoph Meili, Organisator des Anlasses vom RC St. Gallen-Freudenberg, zeigte der Anlass das wichtige Engagement von Rotary bei der Jugendförderung und im Berufsdienst. Zum Schluss bedankte sich Prorektor Michael Lütolf im Namen der Kantonsschule am Burggraben und der Kantonsschule am Brühl bei den Rotarierinnen und Rotariern für das wertvolle Engagement und die gute Zusammenarbeit. Anschliessend wurden alle zum gemütlichen Bratwurst-Lunch eingeladen.

Rotary Clubs (RC)

In der Stadt St. Gallen gibt es drei Rotary Clubs (RC Freudenberg, RC Rosenberg und RC St. Gallen). Diese gehören zu den weltweit über 34`000 Rotary-Clubs mit über 1.2 Millionen Mitgliedern. Rotary versteht sich als „Service Club Organisation“ deren Mitglieder sich in vielen Projekten der Gesundheits- und Jugendförderung engagieren. In diesem Zusammenhang findet auch das Berufswahl-Speed-Dating mit Kantonsschülern statt.

WERBUNG
Ostschweiz unterstützen

Berufswahl

(Bild: zVg.)

Stölzle /  Brányik
Autor/in
Die Ostschweiz

«Die Ostschweiz» ist die grösste unabhängige Meinungsplattform der Kantone SG, TG, AR und AI mit monatlich über einer halben Million Leserinnen und Lesern. Die Publikation ging im April 2018 online und ist im Besitz der Ostschweizer Medien AG.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.