logo

Azado AG

In dieser ehemaligen Ferrari Garage wird jetzt an Grills gebaut

In der ehemaligen Ferrari Garage im Heiligkreuz (St. Gallen) tut sich was. In der Werkstatt, wo früher an Luxusautos geschraubt wurde, trifft heute Schweizer Fertigungsqualität auf argentinische Grill-Kultur.

Die Ostschweiz am 03. Juli 2021

Das St. Galler Unternehmen azado stellt hier nun seine innovativen Premiumgrills her. Der azado Grill kann auf drei Arten befeuert werden - Holz, Gas oder Kohle. Der Clou dabei ist: Mit dem Gaselement kann innert 6 Minuten Kohle auf Betriebstemperatur gebracht werden.

WERBUNG
Referendum Medien

Azado

azado El Rey. (Bild: zVg.)

Eine Kooperation von azado, Thöny und INALCO

Am 21. Mai 2021 feierte der Showroom von azado offiziell Eröffnung. Auf seine Vision angesprochen, äussert sich Andreas Nöckl - Gründer von azado - wie folgt: «Wir möchten den Kunden einen spannenden und abwechslungsreichen Ort bieten, an dem sie nicht nur unsere Grills begutachten können, sondern auch immer wieder Neues und Innovatives entdecken.» So findet der passionierte Grilleur nebst den hochwertigen azado Grillmodellen auch Accessoires und Geschenkideen rund um das Thema BBQ.

Für einen unerwarteten Touch und ein wohnliches Ambiente sorgen zudem ausgewählte Designstücke aus der Kollektion des Möbel-Centers Thöny. Als weiterer Partner konnte INALCO für die Ausstattung des Showrooms gewonnen werden - eine Erweiterung der bereits bestehenden Kooperation. Denn die grossflächigen Keramikfliesen kleiden bereits heute die wetterfesten azado Aussenküchen ein.

Für frischen Wind und Abwechslung im neuen Showroom sorgt zudem das Pop-Up Konzept. In einem ausgewählten Bereich werden Handwerk, Kunst oder Produkte von innovativen Start-ups und Partnern aus der Region präsentiert. Dies jeweils für einen limitierten Zeitraum. Somit kommen auch Design- und Kunstliebhaber bei azado auf ihre Kosten.

Stölzle /  Brányik
Autor/in
Die Ostschweiz

Die neue Publikation für die Kantone SG, TG, AR und AI ging Ende April 2018 online. Sie vermittelt Stimmungen und Meinungen aus der Region.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.