logo

Camion Transport testet emissionsfreie Flotte

Innovationsflotte – Learning by driving

Richtungsweisende Antworten auf die wesentlichen Fragen finden. Darum geht es Camion Transport AG mit dem Austesten ihrer emissionsfreien Innovationsflotte.

Die Ostschweiz am 08. September 2021

In einer Gesamtstrategie setzt das Transport- und Logistikunternehmen mit Hauptsitz in Wil SG verschiedene Nutzfahrzeuge mit Alternativantrieb im Tagesgeschäft ein. Ende 2022 soll die Entscheidungsgrundlage für den «grünen Beschaffungsplan» stehen.

Die Auswirkungen des Klimawandels sind real. Transportunternehmen sind im Fokus, wenn es um die Reduktion von Schadstoffemissionen geht. Die Dekarbonisierung des Güterverkehrs ist längst kein Trend mehr, sondern Programm. Für das Familienunternehmen aus der Ostschweiz ist das seit Jahrzehnten ein Schwerpunkt. Die Etappenziele sind gesetzt: Emissionsfreie Belieferung der Innenstädte ab 2025, der urbanen Regionen ab 2030. Weiteres Ziel, der Überlandverkehr: Der Transportdienstleister will Überlandstrecken ab 2040 mehrheitlich mit emissionsfreien Fahrzeugen zurücklegen.

Innovationsflotte, Erkenntnisse durch Realbetrieb

Was unterscheidet Camion Transport von Mitbewerbern im Schweizer Markt? Das bald hundertjährige Unternehmen denkt einen Schritt weiter. Das Flottenmanagement setzt nicht auf ein einzelnes Fahrzeugmodell oder nur eine alternative Antriebstechnologie. Josef Jäger, Direktor von Camion Transport, erklärt: «Unsere Innovationsflotte reicht vom muskelbetriebenen Cargo eBike bis zum schweren Nutzfahrzeug und besteht aus Elektro-, Brennstoffzellen-Elektro- sowie Hybridfahrzeugen. Diese haben alle ihren eigenen Charakter, unterschiedliche Aktionsradien, sind also geschaffen für verschiedene Einsatzgebiete. Und sie eignen sich nicht für jede Transportart im gleichen Mass.» Begleitend prüft der Logistikspezialist auch die Ladetechnologien und Geräte sowie die idealen Standorte für Elektro-Tankstellen, unter anderem mit der Möglichkeit für Zwischenbetankungen in den schweizweiten Niederlassungen.

Auf dieser Grundlage testet Camion Transport Alternativantriebe in der Praxis, seit Februar 2021 auch den vollelektrischen FUSO eCanter als Vorserienmodell in Luzern, Basel und Genf im City-Einsatz. Die Brennstoffzellen-Elektro-Nutzfahrzeuge Hyundai Xcient Fuel Cell sind täglich für grössere Distanzen im Tagesgeschäft eingeplant. Ein Elektro-Lkw der Schweizer E-Force One AG fährt in der Westschweiz im Shuttlebetrieb. Und die Kleinfahrzeuge sind bei Partnerbetrieben in der Citylogistik unterwegs. Jüngstes Mitglied der Innovationsflotte ist der e-Ducato Transporter von Fiat Professional für die Auslieferung von Kleinsendungen. Im Herbst stossen zwei reinelektrische Fahrzeuge von DAF Trucks dazu: Ein 18-Tonner Solowagen für den Einsatz im urbanen Raum und ein Cityliner Sattelschlepper für die Belieferung von Gewerbe- und Industriegebieten. Zwei weitere Hyundai Xcient Fuel Cell 40-Tonner sind zur Übernahme Anfang 2022 terminiert und für den schweren Wagenladungsverkehr vorgesehen, beispielsweise für die Getränkelogistik. Im Laufe des nächsten Jahres vervollständigen schliesslich fünf vollelektrische Mercedes-Benz eActros aus der ersten Serienproduktion die Innovationsflotte. Dieses Modell testete Camion Transport bereits als Pilotkunde von Juni 2019 bis Juni 2020.

Hindernisse: Abhängigkeit und Akzeptanz

Entwicklungen brauchen Raum, richtungsweisende Entscheidungen ebenso. «Wir lassen uns für eine tiefere Analyse der Innovationsflotte Zeit bis Ende 2022. Dann werden wir aufgrund der Erfahrungen und Fakten der Hersteller die weitere Fahrzeugbeschaffung definieren. Sowie das Investitionsbudget ab 2023 dafür freigeben», erklärt Jäger, und führt weiter aus: «Der Anteil einzelner Antriebstechnologien ist offen. Es liegt nicht alles in unserer Hand. Wir sind bei der Planung von der Verfügbarkeit der Fahrzeuge abhängig. Nebst dem wichtigen ökologischen Aspekt muss es auch betriebswirtschaftlich Sinn machen. Und sind auch die Kunden bereit Mehrkosten mitzutragen?»

Die Coronapandemie erschwert den Prozess zusätzlich. Neben den fahrzeugseitigen Kriterien, ist zudem auch die Lade- und Betankungsinfrastruktur für die alternativen Antriebstechnologien ein Schlüsselfaktor.

Kernkompetenz Transportökologie

Das Transport- und Logistikunternehmen setzt in der Transportökologie ein Ausrufezeichen. «Die ökologische Verantwortung haben wir in der Firmenphilosophie verankert. Seit 1985 kombinieren wir die Verkehrsträger Schiene und Strasse erfolgreich. Vor bald zehn Jahren erhielten wir den Eco Performance Award für unser Nachhaltigkeitsprogramm Eco Balance by Camion Transport. Wir sind Pilotkunde für Nutzfahrzeughersteller und offen für neue Transportpartnerschaften, beispielsweise mit Velokurieren für die letzte Meile», bilanziert Jäger.

Camion Transport AG (CT) gehört zu den führenden Transport- und Logistikunternehmen der Schweiz. An den 14 Standorten werden pro Tag durchschnittlich 7500 Sendungen und Logistikaufträge bearbeitet. Das Familienunternehmen beschäftigt 1400 Mitarbeitende und betreibt eine Flotte von 610 Fahrzeugen. Mit dem Programm «Eco Balance by Camion Transport» verfolgt CT eine umweltschonende und nachhaltige Unternehmensführung. www.camiontransport.ch

«Eco Balance by Camion Transport»

Die führende Stellung in der Transportökologie ist das Ziel. Camion Transport ist bestrebt Ökonomie und Ökologie möglichst im Gleichgewicht zu halten. Dies setzt das Unternehmen mit dem Nachhaltigkeitsprogramm «Eco Balance by Camion Transport» um, welches 2012 mit dem Eco Performance Award prämiert wurde. Dazu gehören die kontinuierliche Investition in eine moderne Fahrzeugflotte, die Weiterentwicklung von Dienstleistungen, die Sensibilisierung der Mitarbeitenden sowie die intelligente Kombination verschiedener Verkehrsträger.

WERBUNG
Shopping Arena Ladestationen 2022

Talks

Video-Talk mit Ipek Demirtas

«Die Obsession des Gewinnens muss in einem Unternehmen spürbar sein»

am 12. Mai 2022
Video-Talk mit Marc Weber

Werden Rechtsfälle dereinst mit Algorithmen gelöst?

am 17. Mai 2022
Video-Talk mit Kurt von Suso

«Das kann ein Mann alleine gar nicht alles erlebt haben…»

am 10. Mai 2022
Video-Talk mit Martin Rutishauser

«Das ist eine riesige Kiste, ja»

am 05. Mai 2022
Video-Talk mit Eva Crottogini

«Jedes Kind sollte die Möglichkeit haben, sich auf diesem Wege auszudrücken»

am 04. Mai 2022
Video-Talk mit Sophia Sommer

Frau Sommers Trick, sich jünger oder älter zu machen

am 28. Apr 2022
Video-Talk mit Salomé Kora

«Es sind ja nur 12 Sekunden. Eigentlich müsste man gar nicht atmen»

am 21. Apr 2022
Video-Talk mit Marc Reinhardt

«Wer bist Du?» – «Ich bin Bryan Adams»

am 19. Mai 2022
Video-Talk mit Myriam Junod

«Immer mehr Menschen haben mentale Probleme»

am 14. Apr 2022
Video-Talk mit Marcel Baumer

«Ich habe meinen Bruder voll im Griff»

am 26. Apr 2022
Video-Talk mit Peter Roth

«Ein Klanghaus? Ich hatte ja keinen Plan!»

am 07. Apr 2022
Video-Talk mit Katharina Lehmann

«Wir exportieren das Ostschweizer Handwerk»

am 05. Apr 2022
Video-Talk mit Livia Fierz

«Zum Glück ist noch keine Kundin ein zweites Mal gekommen»

am 22. Mär 2022
Video-Talk mit Katrin Schatz

«Vielleicht ist es nur eine faule Ausrede, weil ich nichts weiss»

am 24. Mär 2022
Video-Talk mit Pablo Brägger

«Es war klar: Nach Tokio ist Schluss»

am 29. Mär 2022
Video-Talk

Geplant planlos: «Rexer & Millius» über Gott und die Welt

am 31. Mär 2022
Video-Talk mit Fabienne Kuratli-Suter

Ein Schicksalsschlag veränderte ihr Leben von heute auf morgen komplett

am 17. Mär 2022
Video-Talk mit Markus Bütler

Dieser Mann hat die Lakers von der grauen Maus zum hellen Stern geformt

am 15. Mär 2022
Video-Talk

Hier kommen die «alten weissen Männer»

am 10. Mär 2022
Video-Talk mit Max Lässer

«Es geht nicht um Sex. Es ist einfach scheisse allein im Bett»

am 08. Mär 2022
Video-Talk mit Luca Zimmermann

Rexer holt den «George Michael» aus diesem Manager

am 03. Mär 2022
Video-Talk mit Malin Altherr

Diese junge Frau ist ein Rohdiamant und wird es noch weit bringen

am 24. Feb 2022
Video-Talk mit Josip Sunic

Ein Studienabbrecher startet zum zweiten Mal durch

am 01. Mär 2022
Video-Talk mit Seraphine Benz

«Ein Model ist ein Kleiderständer»

am 22. Feb 2022
Video-Talk mit Hansruedi Felix

Rock’n’Roll trifft auf den christlichen Glauben

am 15. Feb 2022
Video-Talk «3x3»

EU, Verkehrskollaps und leere Büroflächen: Hier braucht es kreative Lösungen

am 17. Feb 2022
Video-Talk mit Sandra Graf

«Ich wusste, was das heisst. Aber ich wusste nicht, was auf mich zukommt.»

am 08. Feb 2022
Video-Talk mit Urs Neuhauser

Wo sich der Klimaschutz wirtschaftlich auszahlt

am 10. Feb 2022
Video-Talk mit Klaus Estermann

Wenn der Lauch zur Inspiration für den Song wird

am 03. Feb 2022
Video-Talk mit Roland Stieger

«Vielleicht ist St.Gallen die Insel, die es nicht gibt»

am 01. Feb 2022
Video-Talk mit Michèle Mégroz

Wohin entwickelt sich die gesamte IT-Welt?

am 28. Jan 2022
Video-Talk mit Stefan Bissegger

Dieser Thurgauer Radprofi will ganz an die Spitze – Ein Gespräch über Hoffnungen und Niederlagen

am 25. Jan 2022
Video-Talk zur Medienförderung

«Es werden Produkte subventioniert, die nicht auf eigenen Füssen stehen können»

am 21. Jan 2022
Video-Talk mit Barbara Bernhard

«Bist Du eine Hexe?»

am 20. Jan 2022
Gölä und Dänu Wisler

So haben Sie «Uf u dervo» garantiert noch nie gehört

am 29. Okt 2021
Video-Talk mit Gunnar Kaiser

«Man hat den Medien eingeredet, sie seien das Bollwerk gegen das Böse»

am 07. Sep 2021
Video-Talk mit Hugo Portmann

Ausbrecherkönig Hugo Portmann: 35 Jahre hinter Gittern

am 19. Dez 2020
Video-Talk mit Marco Rima

«Meine Karriere ist mir völlig egal»

am 16. Dez 2020
Stölzle /  Brányik
Autor/in
Die Ostschweiz

«Die Ostschweiz» ist die grösste unabhängige Meinungsplattform der Kantone SG, TG, AR und AI mit monatlich rund einer halben Million Leserinnen und Lesern. Die Publikation ging im April 2018 online und ist im Besitz der Ostschweizer Medien AG.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.