logo

Thurgau

Jahresbericht PHTG genehmigt

Der Jahresbericht der Pädagogischen Hochschule Thurgau wurde im Grossen Rat mit 114 zu 0 Stimmen genehmigt. 

Die Ostschweiz am 10. Juni 2021

Die PHTG schaut auf ein besonderes Jahr zuru?ck, das viele schnelle Entscheidungen und klares Handeln erforderte und ein erfolgreiches fu?r die Lehrerinnen- und Lehrerbildung im Kanton Thurgau war.

In seiner Sitzung vom 9. Juni in der Ru?egerholzhalle in Frauenfeld genehmigte der Grosse Rat den Jahresbericht 2020 der Pädagogischen Hochschule Thurgau. Kantonsrat Roland Wyss, Präsident der fu?r die PHTG zuständigen Subkommission der Geschäftspru?fungs- und Finanzkommission (GFK), präsentierte den GFK-Bericht zum Geschäftsbericht 2020 der Pädagogischen Hochschule Thurgau. Mit den von ihm ausgefu?hrten Punkten wu?rdigte er die PHTG fu?r ihre Leistungen und stellte ihre Bedeutung fu?r den Kanton und die Lehrerinnen- und Lehrerbildung im Thurgau heraus.

Fu?r die PHTG bedeutete die Corona-Pandemie einschneidende Veränderungen im gewohnten Ablauf. Es wurde kurzfristig auf Fernlernen und Homeoffice umgestellt, Lehr-Lernformen mussten digitalisiert und die Semesterorganisation mehrmals angepasst werden. «Fu?r die Studierenden sowie alle Mitarbeitenden der PHTG war es kein einfaches Jahr. Wir haben jedoch schnell die passenden Lösungen gefunden, so dass die Studierenden ihr Studium nahtlos fortsetzen konnten», sagt Prof. Dr. Priska Sieber, Rektorin der PHTG. In dieser Zeit kam der PHTG besonders ihr hoher Anteil der Berufspraxis in der Ausbildung zugute. So konnten die Studierenden auch während der Pandemie die wichtige Berufspraxis an den Schulen vor Ort sammeln. Auch die Mitarbeitenden im Homeoffice wurden schnellstmöglich mit den neuen Arbeits- und Zusammenarbeitstools vertraut gemacht, so dass ein reibungsloser Ablauf des Tagesgeschäfts möglich war.

Fertigstellung des Erweiterungsbaus

Ein weiterer Meilenstein in 2020 war die Fertigstellung des architektonisch wie funktional herausragenden Erweiterungsbaus. Zum Jahresende konnten sich die ersten Mitarbeitenden in ihren neuen Bu?ros einrichten. Da Feierlichkeiten vor Ort nicht möglich waren, wurde der Öffentlichkeit, mit Hilfe des Medien- und Didaktikzentrums, ein virtueller Rundgang zur Verfu?gung gestellt.

Fru?he Kindheit als Aushängeschild

Der Fokus des Jahresberichts liegt diesmal auf dem Thema «Fru?he Kindheit», welches der PHTG ein besonderes, schweizweit einmaliges Profil mit internationaler Ausstrahlung gibt. Seit mittlerweile zehn Jahren gibt es nun den dazugehörenden Masterstudiengang in Kooperation mit der Exzellenz-Universität Konstanz.

Man blicke auf ein anstrengendes, aber dennoch erfolgreiches Jahr zuru?ck, erklärt Priska Sieber. Die PHTG habe einen weiteren Digitalisierungsschub erhalten, den es nun gilt weiterzuentwickeln. Auch die Finanzen seien geordnet. Mit Blick auf die aktuell sehr erfreulichen Studierendenzahlen schaut die PHTG optimistisch in die Zukunft.

Stölzle /  Brányik
Autor/in
Die Ostschweiz

Die neue Publikation für die Kantone SG, TG, AR und AI ging Ende April 2018 online. Sie vermittelt Stimmungen und Meinungen aus der Region.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.