logo

Anzeige

Jugendliche gehen auf Polizei los

In St.Gallen führten zwei Jugendliche Marihuana und ein verbotenes Klappmesser mit sich. Danach eskalierte die Situation kurz.

St.Galler Stadtpolizei am 22. Februar 2021

Am Sonntagabend, 22. Februar 2021, um 18.20 Uhr, kontrollierten Einsatzkräfte der Stadtpolizei St.Gallen anlässlich einer Fusspatrouille eine Gruppe Jugendlicher bei den Drei Weieren. Diese konsumierten teils hochprozentigen Alkohol. Bei der Kontrolle der mehrheitlich minderjährigen Personen stellte sich heraus, dass eine 16-Jährige ausgeschrieben war. Dies, weil sie sich unerlaubt aus einer Institution schlicht. Sie versuchte sich der polizeilichen Kontrolle zu entziehen, wobei sie einen Polizisten ins Gesicht schlug.

Die Jugendliche wurde darauf in Handfesseln gelegt. Zwei weitere Jugendliche wollten dies verhindern und gingen auf die Einsatzkräfte los. Da sich die zwei Männer nicht beruhigen liessen, aufbrausender wurden und weiter die Polizei angingen, musste Pfefferspray eingesetzt werden. Anschliessend konnten auch diese zwei Personen in Handfesseln gelegt werden. Bei der Kontrolle der Jugendlichen im Alter von 16-17 Jahren kamen Marihuana sowie ein verbotenes Klappmesser zum Vorschein. Die Drogen und das Messer wurden sichergestellt.

Die 16-jährige ausgeschriebene Frau wurde aus unbekannten Gründen vor Ort bewusstlos, worauf die Sanität gerufen wurde, die sie ins Kantonsspital St.Gallen brachte. Nach einer medizinischen Begutachtung wurde sie wieder aus dem Spital entlassen und auf die Dienststelle gebracht. Die anderen vier Jugendliche wurden direkt auf die Dienststelle gebracht, wo sie von ihren Eltern abgeholt wurden.

Die 16-jährige Schweizerin wurde wegen Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte angezeigt. Ein 18-jähriger Schweizer wurde wegen des gleichen Tatbestands sowie wegen Hinderung der Amtshandlungen und dem Marihuana angezeigt. Weiter zeigt die Polizei einen 16-jährigen Österreicher wegen Hinderung der Amtshandlungen an sowie eine 15-jährige Italienerin, welche das verbotene Messer auf sich trug.

Stölzle /  Brányik
Über den Autor
St.Galler Stadtpolizei

Offizielle Mitteilungen der Stadtpolizei St.Gallen.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.