logo

Buchtipp mit Rabatt

Lesend auf Weltreise gehen

Im «Atlas der geographischen Kuriositäten» hat Vitali Vitaliev 59 geografische Eigenarten aus der ganzen Welt zusammengetragen. Die kurzen und informativen Beiträge sind mit Karten und/oder Bildern illustriert.

Michel Bossart am 20. November 2022

Jetzt bei buch-schweiz.ch «Atlas der geographischen Kuriositäten» mit 15 Prozent Rabatt kaufen. Einfach bei der Bestellung den Aktionscode «Kuriositäten» eingeben.

Um das geht’s:

Ein Land, das nicht existiert. Eine Insel, die eine Hälfte des Jahres spanisch, die andere französisch ist. Ein Hotelzimmer, in dem das Bett in Frankreich steht und das Badezimmer in der Schweiz liegt. Eines der wenigen staatenlosen Gebiete der Welt. Eine Bahnstrecke in Deutschland, die zu Belgien gehört. Der einzige Ort der Welt, an dem es möglich ist, innerhalb von weniger als zwanzig Minuten dreissig Mal an dreissig unterschiedlichen Stellen die Grenze zu überqueren. Ein Gebiet, das zu Norwegen gehört, dessen natürliche Ressourcen jedoch von jedem beliebigen Land genutzt werden können. Eine italienische Exklave mitten in der Schweiz. Die weltweit einzige private Organisation, die die Privilegien eines Landes geniesst. Ein halb unabhängiger theokratischer Staat, zu dem Frauen und weiblichen Tieren der Zutritt verwehrt ist. Tipps wie man Russland von Finnland oder Estland aus durchquert, ohne ein Visum zu besitzen. Ein Hotelzimmer in London, das für einen Tag zu jugoslawischem Staatsgebiet erklärt wurde, damit Alexander II. in seiner Heimat geboren werden konnte…

Die Welt steckt voller geografischer Anomalien, die bisweilen Anlass für diplomatische Spannungen sind, und die uns mit ihrer Geschichte und ihren Geschichten jedoch meist schlicht in sprachloses Staunen versetzen.

Einschätzung:

In knappen, informativen Beiträgen beschreibt Journalist Vitali Vitaliev die geografischen Kuriositäten dieser Welt und illustriert sie mit Kartenausschnitten und/oder Fotos. Wer meint, geografische Kuriositäten beschränken sich auf Büsingen oder Campione d’Italia wird rasch eines Besseren belehrt: Die Welt ist schlichtweg voll davon und viele von diesen Eigenartigkeiten dürften für einen Grossteil der Leserschaft absolut neu sei. Das Buch ist perfekt für alle, die gerne lesend auf Weltreise gehen.

Fazit:

Wer sich für Länder, Karten, Geografie oder Politik interessiert, findet in jedem Beitrag etwas Erstaunliches. Wenn man über die teilweise etwas schludrigen Übersetzungen hinwegliest, ist das Buch auf jeden Fall eines, das sich gut für Salontisch (oder das WC) eignet. Ein Buch, in dem man immer wieder gerne blättert. Eignet sich auch gut als Geschenk oder Mitbringsel.

Wochenübersicht

Fachbeitrag

Herausforderung Städteplanung: Zwischen Visionen und Pragmatismus

am 06. Dez 2022
Gastbeitrag

Olivenöl trifft auf Traditionelle Chinesische Medizin

am 05. Dez 2022
Zeyer zur Zeit

Der Zürcher Kosmos ist bankrott

am 07. Dez 2022
Bundesratswahlen

Verlagerung nach links

am 07. Dez 2022
Kommentar von Patrick Emmenegger

Ein «schiefer» Bundesrat

am 07. Dez 2022
Investment views

Was wollen uns die Zinsen sagen?

am 05. Dez 2022
Gastkommentar

Zur Erinnerung: Am Freitag spielte die Schweiz gegen Serbien

am 05. Dez 2022
Mumie der Schepenese

Das wäre auch sachlicher gegangen

am 05. Dez 2022
Zwischenetappensieg für Milo Rau

Eine Rückführung von Schepenese wird geprüft

am 07. Dez 2022
Podcast mit Ruben Schuler

Die Tonalität der SVP ist die falsche für mich

am 07. Dez 2022
alphaberta.ch

«Gegenfrage: In welchen Bereichen sollten sich Männer deutlich weniger in Szene setzen?»

am 07. Dez 2022
Arbeiten über Festtage

«Es herrscht eine aussergewöhnliche Stimmung»

am 06. Dez 2022
Ticketverlosung

«Druck erzeugt auch eine Dynamik»

am 06. Dez 2022
Von 50'000 auf 200'000

IHK vervierfacht Beteiligung an der Olma

am 05. Dez 2022
Die bisherige Marketingleiterin übernimmt

Fabienne Diez wird neue Centerleiterin der Shopping Arena

am 05. Dez 2022
Vereinbarkeit

«Der Prozess war mit einigem Aufwand, Hürden und vielen Gesprächen verbunden»

am 03. Dez 2022
Erst bei Volljährigkeit abstimmen

Thurgauer Regierungsrat lehnt Stimmrechtsalter 16 ab

am 08. Dez 2022
The Time of Our Singing

St.Galler Koproduktion gewinnt Opera Award als beste Uraufführung

am 07. Dez 2022
Wie erwartet

Saisonaler Anstieg der Stellensuchenden

am 07. Dez 2022
Gastkommentar

Tempo 30 – Kanton und Stadt St. Gallen auf Abwegen

am 08. Dez 2022
Gastkommentar

Weitere Explosion der Strompreise

am 08. Dez 2022
Zusammenarbeit

Ucan und Xhaka ziehen sich an

am 08. Dez 2022
Ruth Metzler-Arnold als Botschafterin

Gründung der Non-Profit-Organisation «A Million Dreams»

am 08. Dez 2022
Fiktive Rechnungen

Anklage wegen Steuerbetrugs

am 08. Dez 2022
Stölzle /  Brányik
Autor/in
Michel Bossart

Michel Bossart ist Redaktor bei «Die Ostschweiz». Nach dem Studium der Philosophie und Geschichte hat er für diverse Medien geschrieben. Er lebt in Benken (SG).

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.