logo

St.Gallen

Mann stirbt im Familienbad Dreilinden

Am Freitagabend verstarb im Familienbad Dreilinden in St.Gallen ein Mann trotz Reanimationsversuchen durch die Bademeister und die Rettung St.Gallen. Erste Abklärungen ergaben, dass die Ursache ein medizinisches Problem gewesen sein dürfte.

St.Galler Stadtpolizei am 18. Juni 2022

Am Freitagabend, kurz vor 19:30 Uhr, kam es zu einem Zwischenfall im Familienbad Dreilinden. Ersten Erkenntnissen zufolge geriet ein 46-jähriger Mann während des Schwimmens im Frauenweiher aufgrund eines medizinischen Problems in Not. Trotz Reanimationsversuchen durch die Bademeister und die Rettung St.Gallen, musste kurze Zeit später der Tod des 46-Jährigen festgestellt werden. Den beteiligten Personen wurde psychologische erste Hilfe angeboten.

Seitens Blaulichtorganisationen waren die Rettung St.Gallen, die Stadt- und Kantonspolizei St.Gallen sowie die Berufsfeuerwehr St.Gallen, welche einen Sichtschutz erstellte, im Einsatz.

WERBUNG
Laveba 03/2022

Stölzle /  Brányik
Autor/in
St.Galler Stadtpolizei

Offizielle Mitteilungen der Stadtpolizei St.Gallen.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.