logo

Gedankenaustausch

Regierungsrat des Kantons Appenzell Ausserrhoden besucht Bündner Regierung

Der Regierungsrat des Kantons Appenzell Ausserrhoden besucht auf Einladung der Bündner Regierung den Kanton Graubünden. Bereits seit Dienstag Nachmittag vertiefen die beiden Delegationen ihre guten Beziehungen mit einem Gedankenaustausch in ungezwungener Atmosphäre.

Appenzell Ausserrhoden am 23. September 2021

Der Bündner Regierungspräsident Mario Cavigelli und der Kanzleidirektor Daniel Spadin begrüssten die eingetroffenen Gäste am Dienstag Nachmittag am Churer Bahnhof. Die Mitglieder des Regierungsrats des Kantons Appenzell Ausserrhoden wurden im Beisein ihrer Partnerinnen herzlich willkommen geheissen. Anschliessend wurden die Delegation mit Landammann Dölf Biasotto, die Regierungsräte Yves Noël Balmer, Alfred Stricker, Paul Signer und Hansueli Reutegger sowie Ratschreiber Roger Nobs im Regierungssaal empfangen. Nach einem Spaziergang durch die Churer Altstadt zur Kathedrale und anschliessender Besichtigung des Domschatzmuseums wurde der Abend mit einem gemütlichen Nachtessen abgerundet.

Mit der Bahn zu Alois Carigiet und der Kutsche zur Rheinschlucht

Der Mittwoch startete mit einer Zugfahrt in der Rhätischen Bahn nach Trun und einem gemeinsamen Frühstück. Zusammen mit Johannes Flury, dem Präsidenten der Lia Rumantscha, besuchten die beiden Regierungsdelegationen danach die «Cuort ligia Grischa» und das darin befindende Museum Sursilvan mit Originalwerken des berühmten Truner Künstlers Alois Carigiet. Im Verlauf des Nachmittags ging es weiter mit dem Bus nach Flims und mit der Kutsche nach Conn. Von dort aus befindet sich in Gehdistanz die Aussichtsplattform «Il Spir», die einen einmaligen 180-Grad-Blick auf die Rheinschlucht Ruinaulta ermöglicht.

WERBUNG
Hoher Kasten - Kollerteam - 181021

Stölzle /  Brányik
Autor/in
Appenzell Ausserrhoden

Informationen aus der kantonalen Verwaltung Appenzell Ausserrhoden.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.