logo

Shopping Arena

Shopping Arena baut Angebot weiter aus

Die Shopping Arena im Westen von St.Gallen wird für ihre Besucherinnen und Besucher –insbesondere für Familien – noch attraktiver. Coop optimiert sein Ladenkonzept und im Frühling steht die Eröffnung einer Aldi-Filiale auf dem Programm.

«Die Ostschweiz» Paid Content am 14. Dezember 2020

Das führt zu einer einzigartigen Kombination, die ein weiterer Mosaikstein in einer klar definierten Strategie ist.

Die Shopping Arena verfolgt die vor Jahren eingeschlagene Strategie, durch gezielte Investitionen und Angebotserweiterungen das Einkaufserlebnis laufend attraktiver zu gestalten, konsequent weiter. So wurde unter anderem ein starker Fokus auf das Besuchersegment Familien geworfen, etwa mit der Eröffnung des grössten Indoor-Spielparks der Ostschweiz, dem «Bambolino», im Jahr 2017 oder jener des Spielwarengeschäfts Zollibolli 2018.

Auch die Vergrösserung von H&M mit der Erweiterung der Kinderabteilung im Frühling 2020 und einige Monate später die Eröffnung des Familienrestaurants Coop zahlt auf diese Zielgruppe ein. Nun werden der Realisierung der auf Papier als «Strategie 2025» betitelten Zielsetzung, den Mietermix noch stärker auf die Familien auszurichten, zwei weitere Bausteine hinzugefügt.

Aldi zieht ein – Coop mit neuem Ladenkonzept

Einerseits modernisiert Coop aktuell seinen Megastore. Kundinnen und Kunden können sich ab Ende März auf ein neues Ladenkonzept und einen einzigartigen «Food-Marktplatz» freuen. Während der Umbauzeit zieht der Coop Supermarkt in ein Provisorium auf der ehemaligen Interdiscount-Fläche, sodass die Angebotspalette für die Besucherinnen und Besucher bis zur Neueröffnung uneingeschränkt verfügbar bleibt. Andererseits eröffnet Aldi im Frühling in der Shopping Arena auf einer Fläche von 1400 Quadratmetern eine Filiale. Dies führt zu einer in der Ostschweiz einzigartigen Kombination von zwei attraktiven Food-Anbietern Tür an Tür, die die Besucherfrequenz weiter steigern und damit auch zu einer Bereicherung für das ganze Center führen wird.

Shopping Arena

Aldi.

Investitionen und Angebotserweiterungen

Die Attraktivitätssteigerung der Shopping Arena in allen Bereichen hat für die Center-Leitung seit jeher oberste Priorität. Durch kontinuierliche Shop-Umbauten nach den neusten Ladenbaukonzepten, die Durchführung von unterhaltsamen Familien-Events oder wie sich in den nächsten Wochen einmal mehr zeigen wird, mit einer attraktiven Weihnachtsbeleuchtung, soll das Einkaufserlebnis gestärkt werden.

Darüber hinaus wurden in den vergangenen Jahren auch laufend Investitionen in die Infrastruktur getätigt. Der Bau von neuen, modernen WC-Anlagen erfolgte ebenso wie die Umrüstung der Mall-Beleuchtung auf LED oder die Erneuerung des WLAN. Eine nächste grosse Auffrischung erhält im Jahr 2021 auch die Parkanlage in den Untergeschossen. Sie wird durch eine Sanierung deutlich an Attraktivität gewinnen.

Damit zeigt sich, die Shopping Arena wird sich auch in den nächsten Monaten und Jahren laufend erneuern. Für Center-Leiter Marc Schäfer ist dies unabdingbar, um im Markt bestehen zu können. Die einmalige Kombination «Stadion mit Mantelnutzung» mit starken Partnern wie IKEA und dem FC St.Gallen sowie vielen weiteren regionalen, nationalen und internationalen Brands sei das Erfolgsrezept für die Shopping Arena.

«Die Optimierung des Mietermixes und Weiterentwicklung des Einkaufserlebnisses bleibt jedoch weiterhin ein Dauerthema», so Schäfer. Und er ergänzt: «Toll wäre es natürlich, wenn in der Shopping Arena eines Tages auch ein moderner Apple-Store eröffnen würde.»

Stölzle /  Brányik
Autor/in
«Die Ostschweiz» Paid Content

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Kunden- oder Partnerbeitrag von «Die Ostschweiz». Interessieren Sie sich auf für Werbemöglichkeiten? Informationen unter info@dieostschweiz.ch oder 071 221 90 20.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.