logo

«Die schönsten Schweizer Dörfer»

Splügen: Historisch und touristisch im Einklang

Die Gemeinde Splügen zählt zu den «Schönsten Dörfern der Schweiz». Um in diesen erlauchten Kreis aufgenommen zu werden, gilt es verschiedene Parameter zu erfüllen. «Die Ostschweiz» hat beim Gemeindepräsidenten Christian Simmen-Schumacher nachgefragt.

Andreas Lehmann am 29. Juli 2021
Splügen Splügen 2 Splügen 3 Splügen 4 Splügen 1 Splügen 5 Splügen 6

Herr Simmen, wann wurde Splügen in die Gilde «der schönsten Schweizer Dörfer» aufgenommen?

Im Sommer 2019

Wie ist der Verein «Schönste Schweizer Dörfer» auf Ihre Gemeinde aufmerksam geworden?

Der Vorstand des Vereins die «schönsten Schweizer Dörfer» traf sich zum Mittagessen im Bodenhaus und machten danach einen Rundgang durchs Dorf. Das Dorf wurde als sehr schön und authentisch war genommen. Danach fragte der Verein die Gemeinde um einen Beitritt an.

Welche Kriterien waren zur Wahl massgebend?

Die Zulassungskriterien finden sie unter Artikel 2 in der Beilage

Was zeichnet ihre Gemeinde besonders aus?

Die Gemeinde Splügen hat ein beachtenswertes Zusammenwirken zwischen Ortsbilderhaltung und Tourismus erreicht. Durch einen strikten Schutz für den alten Ortskern (Oberdorf) bewahrt sie ihre baukulturelle Substanz, und ermöglicht gleichzeitig durch eine rationale Zonenplanung eine wirtschaftlich vernünftige Weiterentwicklung.

Dafür wurde die Gemeinde Splügen bereits im Jahre 1995 mit dem Wakkerpreis ausgezeichnet.

Welches Wahrzeichen prägt ihr Dorf?

Der historische Dorfkern, namentlich das Oberdorf.

Haben Sie die Ernennung zu einem der schönsten Dörfer der Schweiz gefeiert?

Nein. Per 1. Januar 2019 haben die Gemeinden Splügen, Nufenen und Hinterrhein zur Gemeinde Rheinwald fusioniert. Aufgrund der hohen Arbeitsbelastung durch die Fusion konnte kein Fest organisiert werden.

Welche spürbaren Vorteile ergaben sich durch diese Wahl?

Splügen ist ein Sommer- und Wintersportort. Mit dem Verein «die Schönsten Schweizer Dörfer» gibt es einen weiteren Kanal, um sich positiv ins Licht zur rücken / sich zu vermarkten.

Haben seither mehr Personen ihr Dorf besucht?

Die Wahl hat sich sicher positiv ausgewirkt. Splügen hatte touristisch einen sehr guten Sommer 2020. Wir gehen davon aus, dass der eine oder andere Besucher wegen dieser Wahl den Weg nach Splügen fand.

Was bedeutet Ihnen diese Auszeichnung persönlich?

Die Auszeichnung ist eine Ehre und bestätigt die langjährige Bestrebung der Gemeinde, den historischen Dorfkern zu erhalten und daneben eine wirtschaftliche Entwicklung zu ermöglichen.

Wenn Sie mit drei Worten ihr Dorf vorstellen müssten, welche wären das?

  • Passdorf (stark geprägt durch die Verkehrsgeschichte)

  • erhaltenswerte Baukultur (insbesondere historischer Dorfteil)

  • naturnah (z.B. Talschaft Rheinwald Pionierrolle mit Bio-Betrieben)

Jede Gemeinde hat ihr schönstes Plätzchen. Welches ist ihr Lieblingsort und warum?

Das «Haltabänkli» am Stutzweg. Es bietet eine wunderschöne Aussicht auf den historischen Dorfteil mit seinen Steinplattendächern.

Wissenswertes über die Gemeinde

Im Schutz und Friedensvertrag von Schams und Chiavenna aus dem Jahre 1219 wird erstmals Splügen erwähnt. Siehe beiliegende Zeittafel.

Gemeinde Rheinwald: 136.81 km2

Gemeinde Rheinwald zählt aktuell 580 Einwohner, wovon ungefähr 350 in Splügen wohnen

Sehenswürdigkeiten:

  • Historischer Dorfkern (Oberdorf)

  • Wanderung zu den Surettaseen

  • Spaziergang zur Burgruine Splügen

WERBUNG
Hoher Kasten - Kollerteam - 181021

Stölzle /  Brányik
Autor/in
Andreas Lehmann

Andreas Lehmann (*1968) ist Redaktor bei «Die Ostschweiz».

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.