logo

Kommentar

Steine in den Meilen

Im Rückblick gab es in meiner Laufbahn bis anhin nicht das eine wichtige Ereignis, welches ich als Meilenstein oder Weichenstellung in meinem Lebensweg bezeichne.

Yves Noël Balmer am 25. November 2020

Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine ergänzende Information zu einem im Printmagazin «Die Ostschweiz» publizierten Artikel. Das Magazin kann hier im Jahresabo (6 Ausgaben) für 69 Franken bestellt werden.

Geprägt vom intensiven Mountainbike-Rennsport reifte bei mir ein Durchhaltewille und Biss für den Erfolg. Ich wählte oft nicht den einfacheren Weg und neigte dazu, mir selbst Steine in den Weg zu legen.

So entschied ich mich ein halbes Jahr vor den Abschlussprüfungen meines berufsbegleitenden Studiums, dem Ruf meines damaligen Konzernchefs zu folgen und neben meiner Stelle in St.Gallen zusätzlich die Projektleitung für den Aufbau der Landesniederlassung in Finnland zu übernehmen.

Als ich nach der Rückkehr aus Finnland und nach erfolgreichem Abschluss meines Studiums der SP beitrat, wurde ich nach kurzer Zeit zum Sektionspräsidenten gewählt und zwei Jahre später übernahm ich das Präsidium der kantonalen SP.

Zu letzterem habe ich mich erst eine Woche vor dem Parteitag entschieden und dies nicht, weil ich es suchte, sondern weil es für mich nicht auszuhalten war, als junger, aktiver Kantonsrat einer Partei anzugehören, welche kein Präsidium hat.

Stölzle /  Brányik
Über den Autor
Yves Noël Balmer

Yves Noël Balmer ist SP-Regierungsrat im Kanton Appenzell Ausserrhoden.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.