logo

7 Fragen an...

«Um ganz ehrlich zu sein…»

Esther Kinnear-Derungs hat den Sprung von der Ostschweiz nach London erfolgreich gemeistert und führt ihre eigene Modelagentur «Linden Staub». Welche Sache sie einmal gemacht hat, aber nie wieder tun würde, erzählt sie im Gespräch.

Manuela Bruhin am 13. Januar 2022

Für welches Ereignis in deinem Leben bist du zutiefst dankbar?

Es gibt für mich kein bestimmtes Ereignis, dass wegen seiner Signifikanz alle anderen übertrumpft. Es gibt so viele Momente, und auch viele unscheinbare Situationen, die zur gesamten Lebenserfahrung beitragen. Ich bin für alles dankbar, egal, ob positiv oder negativ.

**Darf sich die Wahrheit alles erlauben? **

Ja!

Wenn dein Haus in Flammen stehen würde, und du genau einen Gegenstand retten könntest: Welcher wäre das?

Meine Tagebücher, die ich seit Kindheit schreibe.

**Gibt es eine Sache, die du ausprobiert hast, aber nie wieder machen würdest? **

Ein Vermögen für die eigene Hochzeit ausgeben. Zu Heiraten auf jeden Fall, aber keine Feier; abgesehen vom Geld ist die Heirat an sich ja eigentlich Freude genug.)

Wenn du eine Person wählen könntest: Welche würdest du am liebsten treffen?

Wenn ich eine intellektuelle Antwort geben möchte, dann wären Gerda Lerner, Simone de Beauvoir oder Gloria Steinem oben auf der Liste. Aber um ganz ehrlich sein, fände ich auch ein Gespräch mit Britney Spears äusserst interessant!

Wenn du einen Tag in deinem Leben wiederholen könntest: Welcher wäre das?

Es gibt so viele schöne Tage, dass ich mich leider nicht entscheiden kann. Die allerbesten sind doch eigentlich oftmals eben auch die belanglosesten; ein sonniger Urlaubstag am Meer, ein fantastisches Gespräch, eine perfekte Tasse Kaffee an einem tristen Morgen usw….

**Welche Sache fällt dir an anderen Menschen zuerst auf? **

Ausstrahlung, Ausstrahlung, Ausstrahlung.

WERBUNG
Bergbahnen Malbun

Stölzle /  Brányik
Autor/in
Manuela Bruhin

Manuela Bruhin (*1984) aus Waldkirch ist Redaktorin von «Die Ostschweiz».

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.