logo

Bürglen

Unfall zwischen zwei Autos und einem Lastwagen

Bei einem Verkehrsunfall zwischen zwei Autos und einem Lastwagen wurden zwei Personen verletzt.

Kantonspolizei TG am 08. April 2021

Am Donnerstag, 09. April 2021, gegen 10.45 Uhr, war ein 65-jähriger Autofahrer auf der Weinfelderstrasse in Richtung Weinfelden unterwegs, wollte nach links in ein Firmenareal einbiegen und musste wegen des Gegenverkehrs anhalten. Nach bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau bemerkte dies ein nachfolgender 61-Jähriger zu spät und verursachte eine Auffahrkollision. Durch den Aufprall wurde das Auto des 65-Jährigen auf die Gegenfahrbahn geschoben und kollidierte mit einem entgegenkommenden Lastwagen.

Der 65-jährige Autofahrer wurde mittelschwer verletzt und musste durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Durch den Aufprall schoss im Auto des 61-Jährigen die auf der Rückbank mitgeführte Ladung nach vorne. Auch er musste durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Der 42-jährige Lastwagenchauffeur blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken.

Während der Unfallaufnahme musste die Strecke Weinfelderstrasse-Amriswilerstrasse für rund zwei Stunden gesperrt werden. Die Feuerwehr leitete den Verkehr örtlich um.

Unfall Bürglen

Durch die Wucht der Ladung wurde die Rückseite der Vordersitze stark beschädigt (Bild: Kantonspolizei Thurgau).

Zeugenaufruf

Wer Angaben zum Unfall machen kann oder Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Weinfelden unter 058 345 25 00 zu melden.

Die Kantonspolizei Thurgau weist darauf hin, dass Ladungen in Fahrzeugen und auf Ladeflächen gesichert transportiert werden müssen. Bei einem Aufprall können Gegenstände mit massiver Wucht nach vorne schiessen und schwerste Verletzungen verursachen.

Stölzle /  Brányik
Autor/in
Kantonspolizei TG

Offizielle Mitteilungen der Kantonspolizei Thurgau. Sie beschäftigt über 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.