logo

«Anpfiff» - die FCSG-Kolumne von Markus Scherrer

Von der Startformation und einem langen Atem

Mit sieben Punkten aus vier Spielen gehört der FC St.Gallen zur Spitzengruppe der Super League. Nach vier Runden und dem jüngsten 1:1 in Genf gegen Servette gibt es vor allem zwei Auffälligkeiten, die erwähnenswert sind.

Markus Scherrer am 13. August 2023

Die Spiele gegen den FC Basel, den FC Lugano, den FC Luzern und nun gegen Servette hatten aus St.Galler Sicht eine Gemeinsamkeit: die Startformation. Trainer Peter Zeidler setzte in allen Partien von Beginn weg auf dieselben elf Spieler. Mit Zigi im Tor. Mit Zanotti, Vallci, Diaby und Schmidt in der Verteidigung. Mit Görtler, Quintilla, Fazliji und Witzig im Mittelfeld sowie mit Geubbels und Von Moos im Sturm. Das ist in der Ära Zeidler aussergewöhnlich. Denn in der Vergangenheit erwies er sich doch eher als Trainer, der gerne und oft mal wechselte – auch selbst dann, wenn er aus Verletzungsgründen nicht dazu gezwungen wurde.

In guter konditioneller Verfassung

Das Festhalten an der Grundformation ist eine Auffälligkeit in der noch jungen Saison. Der lange Atem der St.Galler eine andere. Im Startspiel gegen den FC Basel gelang Captain Lukas Görtler in der 86. Minute der 2:1-Siegtreffer. Im Heimspiel gegen Luzern führten die Ostschweizer ab der 68. Minute die Wende herbei. Albert Vallci erzielte in der 74. Minute das 2:1. Und in Genf gegen Servette traf derselbe Vallci neun Minuten vor Schluss das 1:1. Das zeigt, in welch guter konditioneller Verfassung der FC St.Gallen ist. Er verfügt über einen langen Atem. Zudem entwickelt sich Innenverteidiger Vallci langsam aber sicher zu einem «Schreck» für die gegnerischen Mannschaften.

Wo Steigerungspotenzial besteht

Mit bisher fünf erzielten Treffern bewegt sich der FC St.Gallen im hinteren Teil der Super-League-Tabelle. Auch wenn letztlich nicht entscheidend ist, wer die Tore schiesst, eine Tatsache ist: die nominellen Stürmer haben noch nicht getroffen. Da besteht noch Steigerungspotenzial wie auch in Bezug auf die Effizienz in der Offensive. Doch das ist ein Jammern auf ziemlich hohem Niveau.

Highlights

Gastkommentar

Pünktlich zu Beginn des Pride-Months wehte die Pride-Flagge auf dem Vorplatz der PHTG

am 02. Jul 2024
Die Glosse

Waldmeyer und das Ende der Wokeness

am 28. Jun 2024
Acht Trainer waren im Rennen

Der FCSG wird ein bisschen deutscher: So tickt der neue Trainer Enrico Maassen

am 19. Jun 2024
Die Olivenfrau

St.Galler Jungunternehmerin Ana Krnjic: «Ich brauche keine Millionen»

am 19. Jun 2024
Politik mit Tarnkappe

Sie wollen die angebliche Unterwanderung der Gesellschaft in der Ostschweiz verhindern

am 24. Jun 2024
Das grosse Gespräch

Bauernpräsident Ritter: «Es gibt sicher auch schöne Journalisten»

am 15. Jun 2024
Bundesgericht

Covid-Quarantäne für Schulkinder als (angeblich) mildestes Mittel

am 03. Jul 2024
Arbeitsintegration

Eine doppelt sinnvolle Aufgabe: Wie die Thurgauer Stellensuchenden bald Nutztiere vor dem Wolf schützen können

am 04. Jul 2024
Kinderdorf Pestalozzi und die Zukunft

Mit Bildung die Welt verändern: Martin Bachofners Pläne für das Kinderdorf Pestalozzi

am 02. Jul 2024
Nach Tod von Tieren sind Besitzer traumatisiert

Wenn Wasserstellen und Pools zur tödlichen Falle werden: Hier lauern in Ostschweizer Gärten Gefahren für Tiere

am 01. Jul 2024
FCSG-Präsident im Porträt

Matthias Hüppi und der FC St. Gallen: Zwischen Passion und Pragmatismus

am 01. Jul 2024
Steigende Zahlen

384 Kandidierende für das St.Galler Stadtparlament: Maria Pappa kandidiert erneut

am 02. Jul 2024
Schweizer Datumsholz

Pascal Inauen, Geschäftsführer von Urstamm in Urnäsch: «Wir setzen uns für Schweizer Holz, regionale Wertschöpfung und Nachhaltigkeit ein»

am 30. Jun 2024
«Uf Bsuech dihei»

St.Galler Regierungsfoto im Wohnzimmer von Pipilotti Rist: Vorbereitung auf die OLMA 2024

am 03. Jul 2024
Hochkarätiges Programm

Bundesrat Guy Parmelin kommt ans 30. Rheintaler Wirtschaftsforum

am 03. Jul 2024
Stölzle /  Brányik
Autor/in
Markus Scherrer

Markus Scherrer war langjähriger Sportjournalist, unter anderem für die ehemalige Tageszeitung «Die Ostschweiz». Er ist heute Kommunikationsbeauftragter der Gemeinde Flawil

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.