logo

Pläne für Zoo-Erweiterung liegen auf

Walter Zoo will weiter wachsen

Der Walter Zoo in Gossau will grösser und attraktiver werden. Für diese Entwicklungsabsichten sind zahlreiche Planungen erarbeitet worden, die bis 20. Dezember 2022 öffentlich aufliegen.

Die Ostschweiz am 21. November 2022

Der wissenschaftlich geführte Walter Zoo will in den nächsten zwei Jahrzehnten wachsen und für die Besucher noch attraktiver werden. Dazu hat er einen «Masterplan 2040» erarbeitet, der eine Vergrösserung des Zoogeländes und eine Verbesserung der Verkehrserschliessung als zwei wesentliche Komponenten enthält.

Fläche von fünf Fussballfeldern einzonen

Damit der Zoo diesen Masterplan umsetzen kann, sind zahlreiche planerische Grundlagen erforderlich. Die geplante Vergrösserung des Zoogeländes macht die Einzonung von rund 33'000 Quadratmetern Land nötig. Diese Fläche von ungefähr fünf Fussballfeldern soll neu als Intensiverholungszone deklariert werden.

Dies geschieht mit einem Teilzonenplan, bei dessen Erstellung auch die Umweltverträglichkeit der geplanten Entwicklung untersucht wurde. Raumplanerische Basis für die künftigen Bauvorhaben im Zoo bildet ein Sondernutzungsplan. Dadurch wird ein Überbauungsplan aufgehoben, welcher 2008 erstellt und 2016 angepasst worden ist.

Neue Wegführung nördlich des Zoos

Die Erweiterung des Zoogeländes tangiert den Rappenweg. Dieser wird neu auf einem nördlicheren Verlauf zum Chellenbachweg führen. Dafür ist ein Strassenprojekt mit Teilstrassenplan erarbeitet worden. Im Erweiterungsgebiet liegt auch ein eingedoltes Seitengerinne des Chellenbachs. Dies wird erst offengelegt, wenn die Eindolung erneuert werden muss. Mit einem Sondernutzungsplan wird aber der Gewässerraum für dieses künftige Wiesenbächlein bereits heute festgelegt.

Neuer Bushalt und Maximaltempo 30

Die geplante Attraktivitätssteigerung dürfte Mehrverkehr ein grösseres Besucheraufkommen generieren. Dieses wird mit verschiedenen Massnahmen standortverträglicher gemacht. Es entstehen Veloparkplätze und E-Bikestationen und das Busangebot wird angepasst. Die Busse halten künftig direkt beim neuen Zooeingang. Dieser wird beim heutigen Parkplatz erstellt, der durch eine Tiefgarage ersetzt wird. Im Bereich von Tiefgarage, Bushaltestelle und Eingang gilt eine Maximalgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern. Für diese verkehrstechnischen Lösungen wurde das Strassenprojekt «Erschliessung Walter Zoo» ausgearbeitet.

Für sämtliche Planungen ist im Herbst 2021 das Mitwirkungsverfahren durchgeführt worden. Darin sind zahlreiche teilweise gegensätzliche Rückmeldungen eingegangen. Diese sind bei der Überarbeitung der Planungsunterlagen soweit möglich aufgenommen worden. Nun hat der Stadtrat die verschiedenen Planungen erlassen. Dafür läuft bis zum 20. Dezember 2022 das Auflageverfahren. Auf www.stadtgossau.ch/walterzoo und im Rathaus Gossau können die wesentlichen Unterlagen eingesehen werden.

Wochenübersicht

Fachbeitrag

Herausforderung Städteplanung: Zwischen Visionen und Pragmatismus

am 06. Dez 2022
Gastbeitrag

Olivenöl trifft auf Traditionelle Chinesische Medizin

am 05. Dez 2022
Zeyer zur Zeit

Der Zürcher Kosmos ist bankrott

am 07. Dez 2022
Bundesratswahlen

Verlagerung nach links

am 07. Dez 2022
Kommentar von Patrick Emmenegger

Ein «schiefer» Bundesrat

am 07. Dez 2022
Investment views

Was wollen uns die Zinsen sagen?

am 05. Dez 2022
Gastkommentar

Zur Erinnerung: Am Freitag spielte die Schweiz gegen Serbien

am 05. Dez 2022
Mumie der Schepenese

Das wäre auch sachlicher gegangen

am 05. Dez 2022
Zwischenetappensieg für Milo Rau

Eine Rückführung von Schepenese wird geprüft

am 07. Dez 2022
Podcast mit Ruben Schuler

Die Tonalität der SVP ist die falsche für mich

am 07. Dez 2022
alphaberta.ch

«Gegenfrage: In welchen Bereichen sollten sich Männer deutlich weniger in Szene setzen?»

am 07. Dez 2022
Arbeiten über Festtage

«Es herrscht eine aussergewöhnliche Stimmung»

am 06. Dez 2022
Ticketverlosung

«Druck erzeugt auch eine Dynamik»

am 06. Dez 2022
Von 50'000 auf 200'000

IHK vervierfacht Beteiligung an der Olma

am 05. Dez 2022
Die bisherige Marketingleiterin übernimmt

Fabienne Diez wird neue Centerleiterin der Shopping Arena

am 05. Dez 2022
Vereinbarkeit

«Der Prozess war mit einigem Aufwand, Hürden und vielen Gesprächen verbunden»

am 03. Dez 2022
Erst bei Volljährigkeit abstimmen

Thurgauer Regierungsrat lehnt Stimmrechtsalter 16 ab

am 08. Dez 2022
The Time of Our Singing

St.Galler Koproduktion gewinnt Opera Award als beste Uraufführung

am 07. Dez 2022
Wie erwartet

Saisonaler Anstieg der Stellensuchenden

am 07. Dez 2022
Gastkommentar

Tempo 30 – Kanton und Stadt St. Gallen auf Abwegen

am 08. Dez 2022
Gastkommentar

Weitere Explosion der Strompreise

am 08. Dez 2022
Zusammenarbeit

Ucan und Xhaka ziehen sich an

am 08. Dez 2022
Ruth Metzler-Arnold als Botschafterin

Gründung der Non-Profit-Organisation «A Million Dreams»

am 08. Dez 2022
Fiktive Rechnungen

Anklage wegen Steuerbetrugs

am 08. Dez 2022
Stölzle /  Brányik
Autor/in
Die Ostschweiz

«Die Ostschweiz» ist die grösste unabhängige Meinungsplattform der Kantone SG, TG, AR und AI mit monatlich rund einer halben Million Leserinnen und Lesern. Die Publikation ging im April 2018 online und ist im Besitz der Ostschweizer Medien AG.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.