logo

acrevis Bank AG

Weigelt folgt auf Isenrich

Wechsel an der Spitze der Regionalbank acrevis: Auf Markus Isenrich folgt Stephan Weigelt als Verwaltungsratspräsident.

Die Ostschweiz am 10. April 2021

Infolge der aktuellen Corona-Situation wurde die diesjährige acrevis GV am 9. April 2021 wiederum als rein statutarische Versammlung durchgeführt. Sie war geprägt von der Verabschiedung zweier langjähriger Verwaltungsratsmitglieder, Markus Isenrich (Verwaltungsratspräsident) und Suzanne Gut. Stephan Weigelt übernimmt das acrevis Verwaltungsratspräsidium, Michèle Mégroz und Marcel Föllmi wurden neu in den Verwaltungsrat gewählt. Zum 10-jährigen Jubiläum der acrevis Bank wird zusätzlich zur ordentlichen Dividende eine Jubiläumsdividende ausbezahlt.

Insgesamt 5'378 Aktionärinnen und Aktionäre mit 195'157 Aktienstimmen hatten dem Organvertreter oder dem unabhängigen Stimmrechtsvertreter schriftlich per Post oder neu digital über ein E-Voting-Portal ihre Weisungen zur Stimmabgabe erteilt. Dies entspricht 53.5 Prozent des Aktienkapitals der acrevis Bank AG mit Sitz in St.Gallen und sieben Niederlassungen zwischen Bodensee und Zürichsee.

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2020

Der Lagebericht der acrevis Bank AG, der den Aktionärinnen und Aktionären im Vorfeld der GV zugestellt wurde, ist erfreulich: Im Geschäftsjahr 2020 entwickelten sich alle wesentlichen Kennzahlen positiv. So stieg der Geschäftserfolg um 3.8 % auf CHF 25.6 Mio., der Reingewinn um 5.0 % auf CHF 20.5 Mio. Auch beim Anlagevolumen sowie bei den Kundenausleihungen und Kundengeldern war ein erfreuliches Wachstum zu verzeichnen. Die Aktionärinnen und Aktionäre genehmigten den Lagebericht wie auch die Jahresrechnung 2020 und entlasteten die Mitglieder von Verwaltungsrat und Geschäftsleitung für das Geschäftsjahr 2020.

Zusätzliche Jubiläumsdividende gutgeheissen

Die Verwendung des Bilanzgewinns von rund CHF 24.5 Mio. wurde ebenfalls deutlich genehmigt: CHF 20.0 Mio. werden den freiwilligen Gewinnreserven zugewiesen, CHF 0.7 Mio. als ordentliche Dividende ausgeschüttet und CHF 3.8 Mio. auf die neue Rechnung vorgetragen. Auch die vom VR beantragte Dividende von CHF 37 pro Aktie (CHF 34 ordentliche Dividende und CHF 3 Jubiläumsdividende) wurde klar angenommen. Sodann wurde die Statutenänderung zur Verlängerung der noch nicht benützten Kapitalerhöhung aus dem Jahr 2019 für zwei weitere Jahre genehmigt und die Revisionsstelle PricewaterhouseCoopers AG für ein weiteres Jahr bestätigt.

Isenrich

Markus Isenrich trat als Präsident des Verwaltungsrats ab.

Markus Isenrich übergibt VR-Präsidium an Stephan Weigelt

Aufgrund des Erreichens der statutarischen Altersgrenze in der nächsten Amtsperiode stellten sich Verwaltungsratspräsident Markus Isenrich und Verwaltungsrätin Suzanne Gut nicht mehr zur Wiederwahl. Beide waren je 24 Jahre für die acrevis und ihre Vorgängerbanken im Verwaltungsrat tätig und haben sich mit sehr viel Engagement und ausgewiesener fachlicher Kompetenz für das Wohl des Unternehmens und dessen Anspruchsgruppen eingesetzt. 

Weigelt

Stephan Weigelt, der neue Verwaltungsratspräsident.

Als Nachfolger von Markus Isenrich hat der Verwaltungsrat Stephan Weigelt gewählt. Weigelt, der von der Generalversammlung als Mitglied des Verwaltungsrats bestätigt wurde, kennt die acrevis Bank bestens: 1977 trat er seine Lehrstelle bei der damaligen St. Gallischen Creditanstalt, einer der Vorgängerbanken von acrevis, an und arbeitete anschliessend in verschiedenen Funktionen in der Bank. Von 2011 bis 2018 war er als Vorsitzender der acrevis Geschäftsleitung tätig, seit 2018 als Mitglied des acrevis Verwaltungsrats.

Als neue Mitglieder des Verwaltungsrats haben die Aktionärinnen und Aktionäre Michèle Mégroz und Marcel Föllmi gewählt. Stephan Bärlocher und Christoph Meier (Vizepräsident) wurden für eine weitere dreijährige Amtsdauer als Mitglieder des Verwaltungsrats wiedergewählt.

GV-Spende von CHF 12'000 für Behinderten-Wohnheim Höfli

Zur GV spendet acrevis für jede teilnehmende Aktionärin und jeden teilnehmenden Aktionär CHF 5 an eine gemeinnützige oder wohltätige Institution. Auch wenn mit Blick auf die Corona-Situation an der GV keine Aktionärinnen und Aktionäre teilnehmen konnten, wurde an der Tradition festgehalten: CHF 12'000 Franken gehen an das Behinderten-Wohnheim Höfli, Wangen SZ. Dieser Betrag basiert auf der Höhe der GV-Spenden der vergangenen Jahre. Mit der acrevis Spende wird ein Ausflug der Bewohnenden finanziert. «Wir freuen uns, dass wir einen Beitrag an einen geselligen, fröhlichen Tag leisten können», so der scheidende acrevis Verwaltungsratspräsident Markus Isenrich.

Stölzle /  Brányik
Autor/in
Die Ostschweiz

Die neue Publikation für die Kantone SG, TG, AR und AI ging Ende April 2018 online. Sie vermittelt Stimmungen und Meinungen aus der Region.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.