logo

Wolf Buchinger

Wider den Zeitgeist

Die Medien überbieten sich an negativen Informationen, Spekulationen, schlechten Zukunftsaussichten. Schluss damit!

Wolf Buchinger am 28. Februar 2021

Es hat bereits ein Umdenken eingesetzt:

Nicht «wir sind Corona», sondern «wir alle sind gegen Corona».

Die weltweiten Signale sind vielversprechend und geben ziemlich Hoffnung.

Mehr Corona-Impfstoff

In Deutschland werden gerade zwei grosse Werke aus dem Boden gestampft, die zusätzlich viele Millionen von Impfdosen produzieren, die noch nicht in die Statistik der Verfügbarkeit eingegangen sind. Eine startet bereits im April, die zweite im September, angedacht für die dritte Impfung.

Da Bundesgesundheitsminister Spahn nicht involviert ist, dürften diese Projekte rechtzeitig starten. Die Schweiz sollte davon ebenfalls profitieren.

Neue Medikamente

Donald Trump war eines der Versuchskaninchen: Nun ist gesichert, «Antikörper-Cocktails» gut wirken und nach einer Infektion den Verlauf abkürzen. Die ersten Lieferungen aus den U.S.A sind bereits in Europa. In der Schweiz sollten sie auch bald zur Verfügung stehen.

Medikamenten-Mix

Aus den Millionen Krankheitsverläufen haben die Forscher bereits Informationen über die Wirkung von bereits bestehenden Medikamenten herausgefiltert und nutzen sie mittlerweile abgesichert. Gerinnungshemmer, Cortison, Rheuma-Behandlungen helfen, Covid-19 abzukürzen.

Impfungen

Sie sind das ganz grosse Mittel, um die Pandemie einzudämmen. Alle weltweiten Statistiken bestätigen, dass sie den besten Schutz bieten.

Mittlerweile sind reiche Länder bereit, Impfdosen an weniger entwickelte Länder abzugeben, denn eine Pandemie betrifft alle Teile der Erde. Und wenn irgendwo noch ein infiziertes Gebiet ist, gibt es keine Gesamtsicherheit.

Die WHO will Ende 2022 die ganze Welt geimpft haben und erwartet Erfolge wie bei Kinderlähmung, Mumps, Pest und allen anderen Viruserkrankungen, die ausgerottet sind.

Dann wird es eng für Impfverweigerer, wenn sie in einer geimpften Welt Ziele für gefrässige Corona-Mutanten sind.

Oma hatte Recht!

«Kind, wasch so oft wie möglich die Hände und halte dich sauber!»

Das ist von uns Kindern gehört, aber nicht befolgt worden, und wir haben hemmungslos mit dreckigen Fingern in der Nase gebohrt.

Überraschende Nebeneffekte der Corona-Hygiene-Massnahmen sind der Rückgang von Grippe (Distanz!), vieler Kinderkrankheiten (sauber sein!) oder Durchfallerkrankungen (Gruss an Oma!).

Eine Chance für den Thurgau

Nicht nur Medis helfen, es gibt jetzt die Neuentwicklung der Apfelsorte «Selstar», die viel Selen enthält, das antiviral wirkt und (jetzt schon bewiesen!) zu weniger Sterbefällen führt.

Mit diesen geballten Informationen sieht die Zukunft etwas rosiger aus und «bald» wird Covid-19 eine Krankheit sein, die so wenig auftritt wie eine Grippe.

Und nochmals zum Auswendiglernen und zum Verinnerlichen:

Vorbei ist: «Wir sind Corona.»

Es gilt nun: «Wir alle sind gegen Corona.»

Und «wir» sind «wir» – und nicht der Bundesrat oder die Virologen.

Stölzle /  Brányik
Autor/in
Wolf Buchinger

Wolf Buchinger (*1943) studierte an der Universität Saarbrücken Germanistik und Geografie. Er arbeitete  25 Jahre als Sekundarlehrer in St. Gallen und im Pestalozzidorf Trogen. Seit 1994 ist er als Coach und Kommunikationstrainer im Management tätig. Sein literarisches Werk umfasst Kurzgeschichten, Gedichte, Romane, Fachbücher und Theaterstücke. Er wohnt in Erlen (TG).

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.