logo

Energieagentur St. Gallen

Wir heizen erneuerbar

Wer seine Heizung mit einheimischen, erneuerbaren Energien betreibt, schont die Natur und sein eigenes Portemonnaie. Das Programm «erneuerbar heizen» begleitet Hausbesitzerinnen und -besitzer beim Ersatz ihrer Heizung.

«Die Ostschweiz» Paid Content am 02. Juni 2020

Hausbesitzer sind gut beraten, sich frühzeitig mit einem bevorstehenden Ersatz ihrer Heizung zu befassen. Im Januar hat der Bund das Programm «erneuerbar heizen» gestartet, das die Hausbesitzer von Anfang an dabei unterstützt und Fakten liefert. Suissetec, der Verband für Gebäudetechniker, trägt das Programm als Partner mit.

Herr Spescha, welches Ziel verfolgt das Programm «erneuerbar heizen»?

Erneuerbar heizen setzen auf einheimische Energieträger wie Erdwärme, Holz, Wasser, Luft oder die Sonne. Diese Energieträger weisen eine sehr gute CO2-Bilanz aus. Der Heizkostenrechner zeigt, wie klimawirksam das Heizen mit Fernwärme, Holz, Solarthermie oder einer Wärmepumpe ist. Heizen mit erneuerbaren Energien überzeugt auch aus wirtschaftlicher Sicht, und es gibt für jeden Haustyp eine passende Lösung. Gerade Wärmepumpen haben sich als Schlüsseltechnologie beim Heizungsersatz in Wohnbauten bewährt.

Welche Unterstützung erhalten die Hausbesitzer aber nun konkret?

Die neu geschaffene Impulsberatung liefert schnell und unkompliziert Entscheidungshilfen für einen Heizungsersatz. Eine Fachperson besichtigt das Haus und zeigt sinnvolle Varianten auf. Die Impulsberatung ist für Wohnbauten im Kanton St.Gallen kostenlos. Sie schliesst die bisherige Lücke zu den bestehenden Förderprogrammen.

Wer seine fossile Heizung durch eine effiziente und leise Wärmepumpe ersetzt, bekommt weitere Beiträge von der kantonalen Förderung. Damit verbunden sind die Qualitätssicherung über das Wärmepumpen-System-Modul und das Monitoring über das WP-Cockpit. All diese Informationen bekommen die Hausbesitzer von einer Fachperson.

Wie engagiert sich der suissetec und mit ihm die Branche für das Programm?

Für Hausbesitzer sind Heizungsfachleute in den allermeisten Fällen die erste Kontaktperson, wenn es um einen Ersatz ihrer Heizung geht. Unser Ziel ist, dass keine Heizung mehr ohne vorgängige Impulsberatung ersetzt wird. So kann die Branche ihre Verantwortung wahrnehmen und ihr Wissen über wirtschaftliche und möglichst klimaverträgliche Heizungen weitergeben.

WERBUNG
Ostschweiz unterstützen

Stölzle /  Brányik
Autor/in
«Die Ostschweiz» Paid Content

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Kunden- oder Partnerbeitrag von «Die Ostschweiz». Interessieren Sie sich auf für Werbemöglichkeiten? Informationen unter info@dieostschweiz.ch oder 071 221 90 20.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.