logo
01 Ausgabe 11. März 2021Pfeil
Drei Marken spannen zusammen

Toggenburger Innovation: Mit dem ID-Scanner in den Laden

Von Die Ostschweiz am 15. Mär 2021
Ab dem 1. April kann im Zentrum Lichtensteigs rund um die Uhr kulinarische Vielfalt aus dem Toggenburg sowie Bier-Vielfalt aus aller Welt gekauft werden. Dabei arbeiten die drei Marken «Mini.Bierladen», «ChääsWelt Toggenburg» und «immerfein» in einer Lokalität zusammen.
Möhl-CEO Michael Artho

«Am Ende spielt auch das Bauchgefühl eine wichtige Rolle»

Von Marcel Baumgartner am 11. Mär 2021
Die Marke «Möhl» ist schweizweit bekannt. Als Konsument weiss man, was man bekommt. Was kann man da als Geschäftsleiter noch falsch machen? Im Gespräch mit Michael Artho von der Mosterei Möhl AG mit Sitz in Arbon.
Genusswerkstatt Herisau

«Die wirtschaftliche Ungewissheit hat mir schlaflose Nächte bereitet»

Von Manuela Bruhin am 04. Mär 2021
Produkte, die wegen ihrer Qualität gekauft werden und Arbeitsplätze, die Menschen mit Beeinträchtigungen ins soziale Leben miteinbeziehen – das ist das Ziel der Genusswerkstatt Herisau. Wie die Zusammenarbeit funktioniert, erklärt Geschäftsleiter Urs Stuker im Interview.
G’nuss St.Gallen

Gesunde Patisserie? Ist möglich!

Von Manuela Bruhin am 04. Mär 2021
Dickmacher, ungesund, fettig: Dessertkreationen und Patisserie geniessen oftmals keinen guten Ruf. Die «B-Concept»-Methode erlaubt es jedoch, leichtere und vor allem gesündere Kreationen herzustellen. Wie das geht, verrät Stefan Bischof von «g’nuss» in St.Gallen.
Maestrani-CEO Birchler

«Die letzten Monate waren eine Achterbahnfahrt»

Von Marcel Baumgartner am 13. Mär 2021
Am Standort in Flawil produziert Maestrani Schokolade für die drei Hausmarken Minor, Munz und Maestrani. Das Sortiment umfasst inzwischen rund 150 Produkte. Für CEO Christoph Birchler steht fest: «Wir Schweizer müssen aufpassen, dass wir nicht austauschbar werden.»
«Schlaraffenland»

Sabine Knöpfli: «Es hät, solangs hät»

Von Marcel Baumgartner am 04. Mär 2021
Das im Mai 2014 eröffnete «Schlaraffenland» bietet regionale Spezialitäten aus dem Kanton Thurgau an. Geschäftsführerin Sabine Knöpfli hält dabei an einer klaren Strategie fest – mit Erfolg.
«Alpenbitter»-CEO Pascal Loepfe-Brügger

«Es ist leider unmöglich, alle Drinks zu probieren»

Von Marcel Baumgartner am 04. Mär 2021
Seit Oktober 2020 darf sich dieser Mann mit dem «Starken Peter» oder dem «Alpenzauber» auseinandersetzen. Im Gespräch mit Pascal Loepfe-Brügger, CEO der Appenzeller Alpenbitter AG mit Sitz in Appenzell.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.