logo

Video-Talk mit Maurus Candrian

«Ich bin glücklicher denn je»

Maurus Candrian hat zwei Mal in fünf Jahren seinen Job verloren, weil er sich pointiert zur Politik von Israel geäussert hat. Vor der Kamera spricht er nun über seinen «Fall» - und die Zukunft.

Stefan Millius am 25. April 2018

Im April 2018 musste der Ingenieur Maurus Candrian seinen Arbeitsplatz beim Kanton Thurgau räumen. Er hatte sich in einem Onlineforum kritisch zur Politik des Staates Israel geäussert. Kritiker warfen ihm Antisemitismus vor. Unter ähnlichen Umständen musste der Stadt-St.Galler schon vor fünf Jahren seine Anstellung beim Kanton St.Gallen aufgeben.

In der Gesprächssendung «Die Ostschweiz im Fokus» spricht Candrian jetzt erstmals über seine Motive, seine Zukunftspläne, die Reaktion seines Umfelds - und darüber, wie er die Zukunft gestalten wird.

WERBUNG
Laveba 03/2022

Stölzle /  Brányik
Autor/in
Stefan Millius

Stefan Millius (*1972) ist Chefredaktor von «Die Ostschweiz».

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.