logo

Grillieren mit der Ex-«Miss Schweiz»

«Ich schaue Männern gerne zu»

Sie grilliert nicht nur im Sommer und steht manchmal auch gerne selber am Grill. Die Unternehmerin und Ex-«Miss Schweiz» Anita Buri liebt die Atmosphäre bei Grillabenden – ob zu Hause oder in der freien Natur.

Nadine Linder am 03. Juli 2021

Wanderungen in den Schweizer Bergen haben es ihr angetan. Anita Buri liebt diese Ausflüge mit ihrer Familie und Freunden. Natürlich darf dabei ein Feuer und grillieren nicht fehlen. Immer mit dabei hat sie spezielle Metall-Grillspiesse eines Thurgauer Unternehmens. Unsere Kulturredakteurin Nadine Linder hat mit Anita Buri über diese besonderen Spiesse und über die Faszination des Grillierens gesprochen.

Wie gerne grillieren Sie? Und was empfinden als das Reizvolle daran?

Ich grilliere sehr gerne und das nicht nur im Sommer. Bei mir wird in allen Jahreszeiten grilliert. Ich geniesse das Ambiente rund ums Grillieren. Ich liebe das Wandern und geniesse das feine Essen gerne draussen in der Natur.

Ist grillieren nicht reine Männersache? Oder werfen auch Sie den Grill zuhause an und entfachen in der Natur ein Feuer?

Wenn ich ehrlich bin, geniesse ich es total, den Männern beim Grillieren zuzusehen. Ich werfe den Grill aber auch gerne selbst an.

Wo grillieren Sie am liebsten?

Ich grilliere gerne ich in den Bergen, am See, oder im Wald. Aber natürlich auch zu Hause an meinem Profigrill. Meine letzte Grilltour war Gais – Gäbris im Appenzellerland. Ein wunderschöner Ort. Ich habe es sehr genossen. Es gibt in der Schweiz noch so viele schöne Grillplätze zu entdecken.

Welche Art von Grill bevorzugen Sie?

Zu Hause grilliere ich mit Gas. Meine Familie geniesst das Zusammensein rund um den Grill. In der Natur wird die Grillware mit den Spiessen übers Feuer gehalten, was eine spezielle Stimmung schafft.

Welches ist Ihr Geheimtipp für den perfekten Grillabend? Was darf an einer Grillparty auf keinen Fall fehlen?

Mit Freunden und Familie ist das Grillieren am schönsten. Mit frischem Gemüse, feinem Fleisch und diversen Salaten wird der Grillabend zum Erfolg. Musik darf auf gar keinen Fall fehlen, manchmal gerne auch live mit Gitarre.

Was legen Sie am meisten auf den Grill? Steaks, Würste, Gemüse? Fisch?

Ich grilliere gerne frisches Gemüse, Lachs, Crevetten und diverses Qualitätsfleisch.

Was sagen Sie zu unserer Nationalwurst, dem Cervelat?

Für mich steht es unentschieden zwischen Cervelat und Bratwurst. Ich mag Beide sehr.

Essen Sie als Ostschweizerin die Bratwurst konsequent ohne Senf?

Ist die Bratwurst fein und gut durchgebraten, lasse ich den Senf natürlich weg. Ideal, wenn man keinen Senf dazu braucht.

Welche Salate mögen Sie besonders gerne zu Grilladen?

Bei Salaten gibt es keine Grenzen, ich mag praktisch alle. Meine Favoriten sind Tomaten Buffalo Mozzarella, Nüsslisalat mit Speck und Ei, oder auch Reissalat mit Früchten. Der wichtigste Teil ist natürlich die Salatsauce, meine Leute haben sich noch nie beklagt.

Machen Sie auch manchmal Desserts auf dem Grill?

Ich bin weniger der Desserttyp. Wenn Dessert, dann ziehe ich Fruchtsalat, oder einfach nur Glace am Stiel vor. Aber vielleicht bringt man mich zukünftig ja noch auf Dessertideen am Grill.

Sie werben zurzeit für den Grillspiess «Swisspeaks». Was ist das Spezielle an diesem Spiess?

Die «Swisspeaks» zeigen sieben verschiedene Bergpanoramen der Schweiz. Sie sind aus Chrom- und Nickelstahl und der Griff ist Nussbaumholz.Die «Swisspeaks» sind praktisch, sehen gut aus und man lernt noch etwas über unsere Bergregionen. Ein klarer Vorteil ist, dass sie leicht abzuwaschen und wiederverwendbar sind.

Wie sehr lieben Sie selber die Schweizerberge?

Ich liebe es, in den Schweizer Bergen zu wandern und meine Freizeit in der Natur zu verbringen. Ich geniesse auch diesen Sommer wieder in der Schweiz und habe noch kein Bedürfnis zu verreisen. Es gibt so viele schöne Plätze in der Schweiz, für mich ist das Erholung pur.

WERBUNG
Referendum Medien

Stölzle /  Brányik
Autor/in
Nadine Linder

Nadine Linder ist Redaktorin von «Die Ostschweiz».

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.