logo

Effizienz und Fachkompetenz im Einklang

Kooperation mit Treuhandunternehmen im Bereich Lohnbuchhaltung

Das meist sehr komplexe und arbeitsintensive Salärwesen bindet vor allem bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) wichtige interne Ressourcen.

PROMOTION ° am 18. September 2023

Ein Outsourcing zu einem spezialisierten Treuhandunternehmen bietet daher interessante Möglichkeiten, professionelle Dienstleistungen einzukaufen, dadurch eigene Ressourcen zu schonen, Kosten zu sparen und mehr Flexibilität und Sicherheit zu erhalten. Wer nicht ausreichend Zeit und Ressourcen aufbringen kann, um sich mit den gesetzlichen und regulatorischen Bestimmungen im Lohnwesen entsprechend auseinanderzusetzen, kann sehr schnell mit arbeitsrechtlichen Klagen, finanziellen Nachforderungen oder anderen Unannehmlichkeiten konfrontiert werden.

Die steigende Regeldichte im Salärwesen hat die Arbeit in der Lohnadministration in den letzten Jahren deutlich anspruchsvoller gemacht. Zudem führt der vermehrte Einsatz von EU-Staatsbürgerinnen und -Staatsbürgern in unseren Unternehmen dazu, dass die internationalen Sozialversicherungsabkommen immer mehr an Einfluss gewinnen. Hier stellen sich nicht nur viele Fragen bezüglich der jeweiligen Aufenthaltsbewilligungen, sondern auch bezüglich der Besteuerung oder der passenden Pensions- und Krankenkassenlösungen.

Die Zusammenarbeit mit einem spezialisierten Treuhandunternehmen im Bereich der Lohnbuchhaltung hat sich daher zu einem unverzichtbaren Schritt für Unternehmen entwickelt, die ihre Ressourcen strategisch nutzen und gleichzeitig die Genauigkeit und Rechtmässigkeit ihrer Lohnabrechnungsprozesse gewährleisten möchten. Diese Kooperation ermöglicht es Unternehmen, sich auf ihre Kernkompetenzen zu fokussieren, während sie die komplexen und sich ständig ändernden Anforderungen der Lohnbuchhaltung einem spezialisierten Experten überlassen.

Die inspecta treuhand ag hat sich schon seit vielen Jahren im Bereich Lohnbuchhaltung spezialisiert. Sie ist eine vertrauenswürdige Partnerin, die nicht nur über umfassende Expertise in den Bereichen Saläradministration verfügt, sondern auch über das technische Know-how und die Ressourcen, um diese komplexen Prozesse effizient zu bewältigen. Diese Zusammenarbeit bietet mehrere entscheidende Vorteile:

Expertise und Compliance

Die inspecta ist mit den neuesten rechtlichen Bestimmungen und Vorschriften im Bereich der Lohnbuchhaltung vertraut. Dies gewährleistet, dass die Lohnabrechnung im Einklang mit den gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen durchgeführt wird und potenzielle Risiken minimiert werden.

Vertraulichkeit und Datensicherheit

Lohnabrechnungsdaten enthalten sensible Informationen. Die inspecta verfügt über bewährte Sicherheitsprotokolle, um die Vertraulichkeit Ihrer Mitarbeiterdaten zu schützen und Cyberbedrohungen zu minimieren. Teure Investitionen in Lohnprogramme, EDV-Sicherheit und Support entfallen.

Kosteneffizienz

Die interne Verwaltung der Lohnbuchhaltung erfordert nicht nur geschultes Personal, sondern auch regelmässige Weiterbildungen, um mit den sich dauernd ändernden Vorschriften Schritt zu halten. Durch die Auslagerung dieser Aufgaben an die inspecta können Unternehmen langfristig Kosten reduzieren.

Zeitersparnis und Sicherheit

Lohnbuchhaltungen sind sehr zeitaufwendig. Die Zusammenarbeit mit der inspecta befreit Ihre internen Ressourcen von dieser Aufgabe, sodass Sie sich auf wichtigere geschäftliche Aktivitäten konzentrieren können. Die Organisation von Stellvertretungen bei Ferienabwesenheiten oder krankheitsbedingten Ausfällen entfällt, die Prozesssicherheit steigt.

Fehlerreduktion

Die Experten der inspecta sind geübt darin, Fehler in der Lohnabrechnung zu minimieren. Dies hilft, Unstimmigkeiten und Fehlzahlungen zu vermeiden, die das Vertrauen Ihrer Mitarbeiter beeinträchtigen könnten.

Anpassungsfähigkeit

Die inspecta kann ihre Dienstleistungen im Salärwesen an die spezifischen Anforderungen und das Wachstum Ihres Unternehmens anpassen, sei es in Bezug auf Mitarbeiterzahl, Standorte oder abweichende Vergütungsstrukturen.

Die Kooperation mit einem spezialisierten Treuhandunternehmen wie der inspecta treuhand ag im Bereich Lohnbuchhaltung ist eine Win-win-Situation für KMU, da Sie die Fachkompetenz und Ressourcen eines Experten nutzen können, während Sie sich auf ihre eigentlichen Geschäftsziele konzentrieren.

An der Unternehmer-Werkstatt am 19. September 2023 erfahren Sie aus erster Hand Informationen über weitere Vorteile und Möglichkeiten der Zusammenarbeit im Bereich Lohnbuchhaltung mit der inspecta treuhand ag. Wir freuen uns, Sie um 18 Uhr an der Rorschacherstrasse 304 in St. Gallen begrüssen zu dürfen. Anmeldungen nimmt Frau Sandra Brülisauer (bruelisauer@inspecta.ch) gerne entgegen.

inspecta treuhand ag

Rorschacher Strasse 304 | 9016 St. Gallen

Tel. 071 243 56 60 | info@inspecta.ch | www.inspecta.ch

_Bild: _

Leodegar Kaufmann (links),  Partner, inspecta treuhand ag, Dr. oec. HSG

Michael Gossweiler (rechts), Partner, inspecta treuhand ag, Eidg. dipl. Treuhandexperte, Wirtschaftsinformatiker FH

Highlights

Sie geben noch nicht auf

Beim dritten Versuch soll es endlich funktionieren: Ein neuer Anlauf zur Bergung des Dampfschiffs Säntis

am 08. Jun 2024
Konfus

Jetzt übertrifft sich die Juso selbst: Ihr jüngster Angriff zielte auf die binäre Uhr in St.Gallen

am 10. Jun 2024
Stimmen von SVP- und SP-Politkern

Ostschweizer Politiker zu den Europawahlen: «Das regierende Machtkartell hat eine Schlappe erlitten»

am 12. Jun 2024
Work-Life-Balance

Regierungsrätin Denise Neuweiler: «Ich versuche, mir zwischendurch Freiheiten zu nehmen»

am 04. Jun 2024
Ansgar Felbecker im Interview

Hoffnungsschimmer für Alzheimer-­Patienten?

am 01. Jun 2024
Herrlich oder dämlich?

«Jemensch» kandidiert. Gendergerechter Journalismus und die Krux mit der Autokorrektur

am 07. Jun 2024
Unser Magazin

Die Landwirtschaft im Fokus: Die neue Printausgabe von «Die Ostschweiz» ist erschienen

am 04. Jun 2024
Gastkommentar

Wer kennt das Sprichwort nicht: Der Kunde ist König. Aber stimmt das heute noch?

am 05. Jun 2024
Linksgrüner Populismus

Linke fordern Gratis-Brillen — die Optikergeschäfte freut's

am 05. Jun 2024
Der Topf sei zu wenig voll

Weil mehr Geld gefordert als gesprochen wird: Die Kulturszene ist bestürzt und verschweigt eine Milliarde Franken

am 06. Jun 2024
Hintergründe

Joint Medical Master: Geheimniskrämerei um Zusammenarbeitsauflösung zwischen der HSG und der UZH

am 06. Jun 2024
Politik extrem

Paradox: Mit Gewaltrhetorik für eine humanere Gesellschaft

am 10. Jun 2024
Auflagen können nicht erfüllt werden

Eurovision Song Contest: Keine Bewerbung, dafür Beachtung und Schwung

am 12. Jun 2024
Hochwasser nimmt kein Ende

Wenn's «une schifft, und obe seicht»: Was machen die Grossanlässe in der Ostschweiz, wenn Petrus den Spielverderber übernimmt?

am 12. Jun 2024
Hochwasser

Ist der Höchststand erreicht? In Ermatingen sagt man: «Wir werden wohl um weitere Massnahmen nicht herumkommen»

am 11. Jun 2024
Auktionshaus Rapp

Schnäppchenjagd und Juwelen-Bietgefecht: Rubin-Ring wird für über 60'000 Franken versteigert

am 09. Jun 2024
«Ungebraucht zurück»

Dieses Projekt steht ganz oben auf der Wunschliste von Beat Krähemann

am 11. Jun 2024
Interview mit Martin Willi

Hat Landwirtschaft noch eine Zukunft? Im Lehrlingswesen ist die Antwort darauf deutlich

am 11. Jun 2024
Zürcher Gerichtsskandal

Vom Mehrwert öffentlicher Urteilsberatungen – ein Plädoyer

am 13. Jun 2024
Stölzle /  Brányik
Autor/in
PROMOTION °

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Kunden- oder Partnerbeitrag von «Die Ostschweiz». Interessieren Sie sich auch für Werbemöglichkeiten? Informationen unter info@dieostschweiz.ch oder 071 221 90 20.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.