logo

regio-tag 2023

«Liebeswerkstatt» und «dreischiibe» tragen Culinarium-Krone 2023

Der diesjährige regio-tag des Trägervereins Culinarium stand unter dem Thema «nachhaltiger geniessen» und bot neben kulinarischem Genuss Seminare, einen Marktplatz sowie ein Speed-Dating. Ausgezeichnet wurden die «Liebeswerkstatt» und die «dreischiibe».

Die Ostschweiz am 11. Januar 2023
false regio-tag regio-tag regio-tag regio-tag regio-tag regio-tag regio-tag regio-tag

Der CULINARIUM-Königstitel 2023 ging in der Kategorie «Produktion» an die «Liebeswerkstatt» in Arbon. Die Gastronomie-Krone durfte das Küchenteam der «dreischiibe» mit nach Herisau nehmen.

Der Trägerverein Culinarium startete am 10. Januar gleich mit einer Königswahl ins neue Jahr. In der Kategorie «Produktion» erhielten Renato Mariana und Eliane Widin von der Liebeswerkstatt in Arbon die CULINARIUM-Krone 2023. Die Gastronomie-Krone ging an das Küchenteam der «dreischiibe» in Herisau. Bevor die Thronfolge anlässlich des Genussabends besiegelt wurde, erwartete die Gäste des regio-tages auf dem Olma-Gelände ein vielseitiges Nachmittagsprogramm unter dem Motto «nachhaltiger geniessen».

Nachhaltige Denkanstösse

Verschiedene Referenten zeigten den Gästen des regio-tages praxiserprobte Massnahmen auf, wie Produzenten und Gastronomen ihren Berufsalltag nachhaltiger gestalten können. So stellte beispielsweise Romy Bacher «Swisstainable» vor – das Nachhaltigkeitsprogramm des Schweizer Tourismus-Verbands. Roman Gerster von Saviva Logistic Services teilte seine Erfahrungen im Umsetzen von umweltschonenden Logistiklösungen. Drei Vertreter der Hotel & Gastro Union zeigten Beispiele, wie attraktive Arbeits- und Zeitmodelle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nachhaltig binden können. Gleichzeitig fühlten sie den Puls beim interessierten Publikum und fragten nach, welche Praxismodelle die jeweiligen Gastronomen anwenden und welche Unterstützung sie sich im Personalbereich vom Branchenverband künftig wünschen würden. Ebenfalls wurde am CULINARIUM regio-tag 2023 thematisiert, wie ökologische Käseproduktion und Nachhaltigkeit auf dem Teller aussehen kann. Im Weiteren stellte Manuela Lavanchy das Gastro-Label «Fait Maison» vor.

Marktplatz und Speed-Dating

Der regionale Marktplatz bot Begegnungen mit über 30 Produzenten, die ihre Neuheiten und ihre Verkaufsschlager präsentierten. Dem Netzwerkgedanke wurde mit einem «Speed-Dating» Rechnung getragen: Während 6 Minuten hatten die Gäste die Möglichkeit, «nachhaltige» Kontakte zu knüpfen.

Genussabend und Königswahl 2023

Das Küchenteam der «dreischiibe», CULINARIUM-Königin 2023 in der Kategorie «Gastronomie», eröffnete das Regionaldinner mit raffinierten Vorspeisen. Im Lauf des gemütlichen Abends stellten sich die Kandidatinnen und Kandidaten für die Königskrone in der Kategorie «Produktion» dem Saalpublikum vor. In einem festlichen Akt wurde schliesslich das Geheimnis gelüftet, wer 2023 die Krone tragen darf: Renato Mariana und seine Partnerin Eliane Widin von der Liebeswerkstatt in Arbon sammelten bei der Fachjury, im Online-Voting und bei den 250 Gästen insgesamt am meisten Punkte. So nahm ein sichtlich gerührter Renato Mariana die CULINARIUM-Krone 2023 entgegen.

Die CULINARIUM-König:innen 2023

Eliane Widin und Renato Mariana aus Arbon lieben sich und beide lieben sie Wildfleisch. Ihre grosse Passion zu diesem hochwertigen Produkt liess das Paar eine gemeinsame Geschäftsidee entwickeln: 2020 gründeten sie das Label «Liebeswerkstatt». Auf ihrer Online-Verkaufsplattform kann Wild in kreativen Variationen, in Haushaltsmengen und mit 100-prozentiger Rückverfolgbarkeit bestellt werden.

Die CULINARIUM-Königin 2023 in der Kategorie Gastronomie ist die «dreischiibe» mit Sitz in Herisau. Die Stiftung bietet Arbeits- und Ausbildungsplätze sowie Tagesstrukturangebote für Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung an. Zum gemeinnützig sozialen Unternehmen gehören auch ein Café-Restaurant und ein Cateringservice mit rund 30 Angestellten und fünf Lernenden. Fabian Devos, Bereichsleiter Gastronomie und Catering, legt mit seinem Team grossen Wert auf marktfrische und regionale Küche, wobei die soziale Unternehmenskultur nicht zu kurz kommt.

regio-tag

Wochenübersicht

Zeyer zur Zeit

Jahrmarkt der Eitelkeiten

am 20. Jan 2023
Bundesgerichtsurteil

Keine Single-Diskriminierung durch Serafe-Gebühr

am 22. Jan 2023
Politiker zur neusten «Berset-Affäre»

«Mein Vertrauen in Bundesrat Berset ist auf einen Tiefpunkt gefallen»

am 23. Jan 2023
Nationalratswahlen 2023

Wieso fehlt Karin Weigelt auf der Kandidaten-Liste?

am 21. Jan 2023
Investment views

Keine vorzeitige Entwarnung bei der Inflation

am 23. Jan 2023
Neues Projekt

Wer will das Landleben auf Zeit testen?

am 22. Jan 2023
Bewerbung für Grossanlass

Wird St.Gallen Austragungsort der Fussball-EM 2025 der Frauen?

am 20. Jan 2023
Ehemaliger Mitarbeiter St.Galler Kantonsrat

Das Parlament ist langweilig? Nicht für ihn

am 24. Jan 2023
Podcast mit Hanspeter Trütsch

Wer holt sich den Ständeratssitz? – Die Experten-Analyse

am 24. Jan 2023
DG: DG: Politik

Manipulierte Meinungsbildung

am 24. Jan 2023
Fit für die Zukunft

Ehemalige TRAXLER-Produktion heisst neu Innolana AG

am 24. Jan 2023
Nationalratswahlen

Bekannte Namen und eine Überraschung auf der Nationalratsliste GLP Thurgau

am 24. Jan 2023
Sports.Tech.Forum

Tech-Investments als Treiber im Sport

am 24. Jan 2023
Kanton St.Gallen

Wil West bleibt wichtigster Eckpfeiler des Agglomerationsprogramms Wil

am 24. Jan 2023
Umfrage

Glauben Sie Berset?

am 25. Jan 2023
Gastkommentar

Widerstand gegen den Fortschritt

am 26. Jan 2023
Sinken die Energiepreise weiter?

Dank grosser Anstrengungen zur etwas entspannteren Energielage

am 25. Jan 2023
Kandidatin der FDP

IHK empfiehlt Vincenz-Stauffacher für den Ständerat

am 26. Jan 2023
Stabsübergabe an neue Generation

Neues Co-Präsidium und zwölf Nominationen

am 26. Jan 2023
Unrechtmässig bezogene Subventionen zurückbezahlt

Aufsichtspflicht über Bus Ostschweiz AG erfüllt

am 26. Jan 2023
Meilenstein für die regionalen Verkehrslösung

Auch der Bundesrat sagt Ja zum Autobahnanschluss in Witen

am 25. Jan 2023
HEV sieht verpasste Chance

Wird St.Fiden zum Abstellgleis für Fernverkehrszüge?

am 26. Jan 2023
Stölzle /  Brányik
Autor/in
Die Ostschweiz

«Die Ostschweiz» ist die grösste unabhängige Meinungsplattform der Kantone SG, TG, AR und AI mit monatlich rund einer halben Million Leserinnen und Lesern. Die Publikation ging im April 2018 online und ist im Besitz der Ostschweizer Medien AG.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.