logo

Wirtschaftsnachwuchs im Fokus

Mit der Generation Z reden

Bühne frei für eine neue Generation: Der WTT Young Leader Award präsentiert im September den talentiertesten Wirtschaftsnachwuchs der Ostschweizer Fachhochschule. Award-Referent ist der Unternehmer und Generation-Z-Experte Jo Dietrich.

Pascal Tschamper am 03. Juni 2022

Unternehmer, Aktivist und Aushängeschild einer Generation: Jo Dietrich wurde als Award-Referent für den WTT Young Leader Award verpflichtet – der jüngste aller Zeiten. Das Wirtschaftsmagazin Forbes erklärte Dietrich zu den vielversprechendsten «30 unter 30» der Schweiz. Seine Botschaft: «Redet nicht über die Jungen, sondern mit uns!» Die Award-Verleihung für den talentiertesten Wirtschaftsnachwuchs der OST – Ostschweizer Fachhochschule findet am Montag, 26. September, in der Tonhalle St.Gallen statt. Erwartet werden einmal mehr 600 geladene Führungskräfte aus der Ostschweizer Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. Das Leitthema lautet «Generation Z».

«Ob als Kunden oder Mitarbeitende – meine Generation funktioniert völlig anders», erzählt Dietrich. Zu Beginn der Pandemie gründete er Zeam – mit seiner Partnerin Yaël Meier, damals Schauspielerin und Journalistin. Ihre Firma ist eine Mischung aus Unternehmensberatung und Marketingagentur für junge Zielgruppen. In seinem Wirken schöpft der Jungunternehmer auch aus einer eigens lancierten Studie über die Schweizer Generation Z: Wie tickt sie? Was prägt sie? «Die Studie sorgt für einige Aha-Momente», so Dietrich.

Erfolgsversprechende Ansätze

Mit Zeam berät Dietrich Unternehmen, die wissen wollen, wie sie eine anspruchsvolle neue Generation für sich gewinnen können. Welche Kanäle benutzt sie? Welche Sprache eignet sich? Mit welchen Inhalten punktet man? Und wie gelingt die Zusammenführung mehrerer Generationen? «Uns ist auch Diversität wichtig», sagt Dietrich. «Am WTT Young Leader Award will ich aufzeigen, wie entscheidend es ist, die Jungen jetzt einzubeziehen.» Zudem gebe er dem Publikum Ideen mit, wo und wie man damit beginnen könne. Dabei hilft ihm ein eigenes Analyse-Modell für Unternehmen. Es zeigt auch KMU, wo Chancen liegen, um sich bei der Generation Z in Stellung zu bringen. «Verglichen werden Unternehmen heute nicht mehr nur am Ort, in der Region oder im eigenen Land», weiss Dietrich. «Wir sind uns gewohnt Angebote digital und global zu vergleichen. Das fordert insbesondere traditionelle Branchen.» Es gebe aber immer «low hanging fruits» – also effektive Massnahmen mit bescheidendem Aufwand.

45 Teams wetteifern

Für den WTT Young Leader Award 2022 sind 45 Teams aus 45 Praxisprojekten in den Kategorien Marktforschung und Managementkonzeption im Rennen. In den nächsten Wochen finden in zahlreichen Ostschweizer Unternehmen die Schlusspräsentationen statt. Eine Jury mit gestandenen Leadern aus der Praxis gibt im August die Nominationen bekannt. Auch ein Publikum-Award wird vergeben. Veranstalterin ist die WTT Wissenstransferstelle der OST.

Infos: www.ost.ch/wttyla

WERBUNG
Laveba 03/2022

Stölzle /  Brányik
Autor/in
Pascal Tschamper

Pascal Tschamper (*1974) ist selbständiger Kommunikationsberater in St.Gallen (Tschamper Kommunikation). Zuvor arbeitete als Kommunikationschef im Bildungsbereich und in diversen Marketing-, PR- und Event-Agenturen in Zürich und St.Gallen.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.