logo

Tambourenverband

OTV feiert 100 Jahre

Der Ostschweizerischer Tambourenverband feiert 2020 sein 100-Jahre-Jubiläum.

Eingesandte Mitteilung am 07. Oktober 2020

Am 11. Januar 1920 trafen sich 25 Militärtambouren in Winterthur mit der Absicht einen regionalen Tambourenverband zu gründen. Im Restaurant Sonneck legten diese Herren den Grundstein für den heute 100jährigen Ostschweizerischen Tambourenverband. Noch heute zeigt sich der Verband lebendig und innovativ und organisiert zum Jubiläum eine Online TV-Show.

Der Ostschweizerische Tambourenverband (OTV) präsentiert sich heute als lebendiger Verband. Unter dem Dach des Schweizerischen Tambouren- und Pfeiferverbandes (STPV) ist er einer von vier Regionalverbänden, welcher die Sektionen der Kantone Schaffhausen, Thurgau, Zürich, St. Gallen, Graubünden, Glarus und beider Appenzell in sich vereint. Ungefähr ein Tausend Tambouren, davon etwa ein Fünftel Jungtambouren, pflegen dieses Hobby und tragen einen Teil zum Erhalt dieses Kulturgutes bei.

Gerade ein Jubiläum bietet eine gute Gelegenheit, diese Lebendigkeit unter Beweis zu stellen. So hat der Verband auch geplant, einen ganzen Tag musikalisch zu gestalten und mit einem Galakonzert abzuschliessen. Bekannte Umstände haben dazu geführt, dass der Anlass, der im Juni hätte stattfinden sollen, leider abgesagt werden musste. Auch der Ersatztermin fiel der unsicheren Lage zum Opfer, so dass stattdessen ein Livestream veranstaltet wird.

O-TV-Show

Weil Versammlungen nur unter Auflagen möglich sind und eine längerfristige Planung sich schwierig gestaltet, wird der OTV sein Jubiläum nun online begehen, und zwar als live gestreamte TV-Show. Alle Mitglieder, befreundete Vereine und Gruppen wurden dazu aufgefordert, Videobeiträge beizusteuern. Diese werden zu einer Sendung zusammengeschnitten.

Am 31. Oktober um 20.00h wird die Sendung unter der Moderation von Patrick Hässig im Stil einer TV-Sendung mit Live-Inhalten ausgestrahlt. Weitere Informationen und der Link dazu sind auf der Webseite des OTV (www.otv.ch) zu finden. Die zum heutigen Zeitpunkt bereits vorliegenden Beiträge versprechen eine abwechslungsreiche sowie technisch und musikalisch hochstehende Unterhaltung.

Stete Entwicklung

Einen zentralen Punkt im Verband nehmen die regelmässig stattfindenden Wettspiele ein. Hier trifft man sich und misst sich im musikalischen Wettkampf. Ebenso wichtig sind aber Diskussionen, Fachsimpeln, Musizieren und gemütliches Beisammensein. Jugendwettspiele finden jährlich statt und alle vier Jahre veranstaltet der OTV ein Verbandswettspiel. Das nächste findet im Jahr 2021 in Lüchingen statt. An diesen Wettspielen treten die Musikanten einzeln oder als Vereine an und lassen ihre Fähigkeiten bewerten.

Weiter setzt sich der OTV auch für die musikalische Fortbildung ein. So werden regelmässig Instrumentalkurse und Leiterlehrgänge angeboten. Dort kann praktisches und theoretisches Wissen in verschiedenen Niveaustufen erlangt werden. Die Kurse bieten aber auch eine hervorragende Plattform für den Austausch unter den Vereinen und helfen neue Trends zu entdecken und zu entwickeln.

Das Trommelspiel, oder genauer, das was die Vereine darbieten hat sich in den vergangenen Jahrzenten rasant entwickelt. Wo man bis vor fünfzig Jahren noch hauptsächlich auf der Trommel musizierte, Märsche und Konzertvorträge spielte, sind heute zahlreiche weitere Perkussionsinstrumente dabei und erlaubt ist auch alles was sonst Geräusche hervorbringt, wie zum Beispiel Body Percussion, Werkzeuge, Plastikeimer, Besen etc. Auch die Spieltechnik hat sich stark entwickelt.

Als Teil der schweizerischen Volkskultur wahrt der OTV seine Traditionen, entwickelt sich gleichzeitig weiter und ist offen für Neues. An der O-TV-Show kann sich davon jeder gerne selbst überzeugen!

WERBUNG
Ehe für alle bis 20.9.

Stölzle /  Brányik
Autor/in
Eingesandte Mitteilung

Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine Mitteilung eines Unternehmens, Verbands, Organisation oder Institution im Wortlaut.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.