logo

Industrie- und Gewerbepark

«Plug and produce» in Weinfelden

Produktionsbereit, verkehrsgünstig und mit Entwicklungsoptionen: Der Industrie- und Gewerbepark Tannenwiese bringt in Weinfelden grosse Mietflächen auf den Markt.

Martin Sinzig am 19. November 2019

Viele Monate lang war unklar, was mit dem Industrieareal der ehemaligen Denipro AG im Westen von Weinfelden geschehen soll. Wo während Jahrzenten Zeitungssortieranlagen für die ganze Welt produziert und in der Blütezeit über 200 Mitarbeiter beschäftigt wurden, kehrt wieder Leben ein. Die Pomfri AG und damit vorwiegend lokale Investoren haben das 32'000 Quadratmeter grosse Areal Ende September erworben. Klares Ziel ist es, hier neue Industriearbeitsplätze anzusiedeln.

Flächen mit Infrastruktur

«Wir bieten attraktive und ausbaubare Flächen für die produzierende Industrie», betonten Dominik Hasler und Silvan Wyer namens der Pomfri AG am Donnerstag vor Vertretern der Stadt Weinfelden, des Kantonalen Amts für Wirtschaft und Arbeit, der Industrie- und Handelskammer Thurgau sowie des Thurgauer Gewerbeverbandes.

Neu auf den Markt kommen rund 6'000 Quadratmeter an Produktionsflächen, rund 2'000 Quadratmeter Büros und weitere 800 Quadratmeter für technische Räume. Es handelt sich um einen ‘plug and produce work space’, denn die angebotenen Produktionshallen umfassen eine komplette Infrastruktur mit Elektroschienen, Druckluftversorgung, Lüftungen und Hallenkranen.

Chance für die Region

Die angebotenen Mietflächen – dazu zählen auch Schulungs- und Meeting-Räume - offerieren viel Flexibilität. Eine Baulandreserve von 15'000 Quadratmetern erweitert die Entwicklungsmöglichkeiten Gesucht werden vorerst zwei bis vier Mieter ab 1000 Quadratmetern Produktions- und 400 Quadratmetern Büroflächen.

«Der Industrie- und Gewerbepark Tannenwies ist eine Chance für die ganze Region», sind die Investoren der Pomfri AG überzeugt. «Dass man sofort starten kann, beeindruckt mich», bestätigt Lorena Sorba, Projektleiterin bei der kantonalen Wirtschaftsförderung. Als weitere Vorzüge nennt sie die super Verkehrslage und den Standort ausserhalb der Wohnzone.

Für Ansiedlungen attraktiv

«Wir schätzen das Areal der Tannenwiese in Weinfelden sowohl von der Lage als auch von der Infrastruktur als attraktiv ein», hält Daniel Wessner als Leiter des Amts für Wirtschaft und Arbeit fest. «Entsprechend sind wir zuversichtlich, dass es hier bald wieder spannende Arbeitsplätze gibt. Unsere Wirtschaftsförderung wird bei der Vermarktung der Liegenschaft Unterstützung leisten und konnte bereits erste Interessenten angehen und vermitteln.»

Der Weinfelder Stadtpräsident Max Vögeli zeigt sich erfreut darüber, dass ein dynamisches Team am Werk ist, um die grossen Hallen und Büroflächen wieder auf den Markt zu bringen. «Das ist nach einer schwierigen Phase eine positive Entwicklung, wovon der Standort Weinfelden profitieren kann». Das Angebot biete auch für Ansiedlungen eine ideale Ausgangslage.

Tannenwiese

Besichtigen eine von fünf Produktionshallen: Dominik Hasler, Lorena Sorba, Max Vögeli und Silvan Wyer.

Wochenübersicht

Fachbeitrag

Herausforderung Städteplanung: Zwischen Visionen und Pragmatismus

am 06. Dez 2022
Gastbeitrag

Olivenöl trifft auf Traditionelle Chinesische Medizin

am 05. Dez 2022
Zeyer zur Zeit

Der Zürcher Kosmos ist bankrott

am 07. Dez 2022
Bundesratswahlen

Verlagerung nach links

am 07. Dez 2022
Kommentar von Patrick Emmenegger

Ein «schiefer» Bundesrat

am 07. Dez 2022
Investment views

Was wollen uns die Zinsen sagen?

am 05. Dez 2022
Gastkommentar

Zur Erinnerung: Am Freitag spielte die Schweiz gegen Serbien

am 05. Dez 2022
Mumie der Schepenese

Das wäre auch sachlicher gegangen

am 05. Dez 2022
Zwischenetappensieg für Milo Rau

Eine Rückführung von Schepenese wird geprüft

am 07. Dez 2022
Podcast mit Ruben Schuler

Die Tonalität der SVP ist die falsche für mich

am 07. Dez 2022
alphaberta.ch

«Gegenfrage: In welchen Bereichen sollten sich Männer deutlich weniger in Szene setzen?»

am 07. Dez 2022
Arbeiten über Festtage

«Es herrscht eine aussergewöhnliche Stimmung»

am 06. Dez 2022
Ticketverlosung

«Druck erzeugt auch eine Dynamik»

am 06. Dez 2022
Von 50'000 auf 200'000

IHK vervierfacht Beteiligung an der Olma

am 05. Dez 2022
Die bisherige Marketingleiterin übernimmt

Fabienne Diez wird neue Centerleiterin der Shopping Arena

am 05. Dez 2022
Vereinbarkeit

«Der Prozess war mit einigem Aufwand, Hürden und vielen Gesprächen verbunden»

am 03. Dez 2022
Erst bei Volljährigkeit abstimmen

Thurgauer Regierungsrat lehnt Stimmrechtsalter 16 ab

am 08. Dez 2022
The Time of Our Singing

St.Galler Koproduktion gewinnt Opera Award als beste Uraufführung

am 07. Dez 2022
Wie erwartet

Saisonaler Anstieg der Stellensuchenden

am 07. Dez 2022
Gastkommentar

Tempo 30 – Kanton und Stadt St. Gallen auf Abwegen

am 08. Dez 2022
Gastkommentar

Weitere Explosion der Strompreise

am 08. Dez 2022
Zusammenarbeit

Ucan und Xhaka ziehen sich an

am 08. Dez 2022
Ruth Metzler-Arnold als Botschafterin

Gründung der Non-Profit-Organisation «A Million Dreams»

am 08. Dez 2022
Fiktive Rechnungen

Anklage wegen Steuerbetrugs

am 08. Dez 2022
Stölzle /  Brányik
Autor/in
Martin Sinzig

Martin Sinzig (*1963) ist Wirtschaftsjournalist und betreibt eine Agentur für Kommunikationsdienstleistungen für Unternehmen und Verbände. Er lebt in Berg (TG).

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.