logo

Appenzell

Unbewilligte Demonstration gegen die Coronamassnahmen verlief ruhig

Rund 500 Personen aus der ganzen Schweiz nahmen am unbewilligten Demonstrationszug durch Appenzell teil. Die Kantonspolizei Appenzell I.Rh. wurde durch Polizeikräfte des ganzen Ostschweizer Polizeikonkordates verstärkt.

Die Ostschweiz am 05. Juni 2021

Am Samstagmittag, 5. Juni 2021, versammelten sich gegen 13.30 Uhr mehrere hundert Personen beim Parkplatz Gringel in Appenzell zu einer unbewilligten Veranstaltung. Anschliessend formierte sich ein Demozug auf der Unterrainstrasse. Die Demoroute wurde von den Veranstaltern selber via Poststrasse - Hauptgasse – Landsgemeindeplatz und wieder zurück zum Gringel gewählt. An der Demo nahmen rund 500 Personen aus der ganzen Schweiz teil.

Die Kantonspolizei Appenzell I.Rh. wurde durch Polizeikräfte des ganzen Ostschweizer Polizeikonkordates verstärkt. Die Einsatzleitung legte den Schwerpunkt auf das Verhindern von Personen- und Sachschäden.

«Nur wenige Demoteilnehmende trugen eine Hygienemaske. Aufgrund des Prinzips der Verhältnismässigkeit wurde auf das Durchsetzten der Maskentragpflicht verzichtet. Es kam zu keinen Ausschreitungen oder Sachbeschädigungen und es mussten auch keine Personen verhaftet werden», teilt die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden mit.

Die für die Demo verantwortlichen Personen werden ermittelt und an die Staatsanwaltschaft von Appenzell Innerrhoden verzeigt.

Stölzle /  Brányik
Autor/in
Die Ostschweiz

Die neue Publikation für die Kantone SG, TG, AR und AI ging Ende April 2018 online. Sie vermittelt Stimmungen und Meinungen aus der Region.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.