logo

Fachbeitrag

Unsichtbare Feinde: Wie Unternehmen sich gegen Cyberangriffe wappnen können

Die Bedeutung von IT-Sicherheit wird oft vernachlässigt. Die Einsicht, dass die IT-Sicherheitsrisiken auch in der Verantwortung von Unternehmensleitungen liegen, hat sich in den letzten Jahren aber verstärkt. Worauf man dabei achten muss, erklärt Mathias Ebneter, CEO der St. Galler Netsafe AG.

PROMOTION ° am 28. Juni 2023

Herr Ebneter, wie kann ich sicherstellen, dass meine Geschäftspartner und Drittanbieter angemessene Sicherheitsmass­nahmen ergreifen, um meine oder die Daten meiner Firma zu schützen?

Analysieren Sie zum Ersten gemeinsam das Risiko: Wie werden die Daten übertragen und gespeichert? Ich empfehle auch, sicherzustellen, dass die Verträge mit Drittanbietern klare und präzise Bestimmungen zum Datenschutz enthalten. Verträge sollten eine detaillierte Beschreibung der Sicherheitsvorkehrungen sowie eine Klausel zur Meldung von Datenschutzverletzungen enthalten. Dann rate ich zu regelmässigen Überprüfungen, dass die Sicherheitsmassnahmen auch eingehalten werden und zur Zusammenarbeit mit zertifizierten Drittanbietern, die strenge Standards wie ISO/IEC 27001 einsetzen.

Und wie schütze ich mich und meinen Betrieb vor Cyberangriffen?

Spontan fallen mir dazu sechs wichtige Punkte ein: Schulung und Sensibilisierung der Mitarbeitenden, die Verwendung einer modernen Antivirus-Software und Firewall, die Verschlüsselung aller wichtigen Daten, die Aktualisierung von Software und Systemen auf den neusten Stand, regelmässige Back-ups aller Daten und die stete Überprüfung der eigenen Sicherheitsmassnahmen. Diese Liste ist natürlich nicht abschliessend. Die Netsafe AG hat sich auf die Umsetzung solcher Massnahmen spezialisiert. Auch das Überprüfen und Auditieren von IT-System auf ihre Sicherheit gehört zu unseren Spezialitäten.

Sollte es doch einmal passieren: Wie kann ich sicherstellen, dass meine Systeme im Falle eines Angriffs schnell wiederhergestellt werden können?

Eine regelmässige Datensicherung ist eine der wichtigsten Massnahmen, die Sie ergreifen können, um Ihr Unternehmen vor Cyberangriffen zu schützen. Im Fall eines Datenverlusts oder einer Ransomware-Attacke können Sie die Daten schnell wiederherstellen und den Geschäftsbetrieb aufrechterhalten.

Wie weiss ich, dass meine Systeme den neusten Sicherheitsstandards entsprechen?

Lassen Sie Ihr System durch einen Drittanbieter wie die Netsafe AG einem Security Audit unterziehen. Als Resultat zeigen wir Ihnen die Schwachstellen in Ihrem System auf und konkretisieren Massnahmen zur Verbesserung Ihrer IT-Sicherheit.

Netsafe AG | Heiligkreuzstrasse 2 , 9008 St. Gallen

+41 58 201 78 00 | info@netsafe.ch | www.netsafe.ch

Highlights

Neues Buch «Nichts gegen eine Million»

Die Ostschweizerin ist einem perfiden Online-Betrug zum Opfer gefallen – und verlor dabei fast eine Million Franken

am 08. Apr 2024
Fettweg-Spritze nicht zugelassen

Nach Wirrwarr um «Lemon Bottle» sagt St.Galler Arzt: «Mir war das Produkt nicht geheuer. Die Unglaublichkeit liegt aber ganz woanders.»

am 06. Apr 2024
Er hat genug

Kurz und knapp: «Aufrecht»-Präsident Patrick Jetzer gibt alle Funktionen ab

am 10. Apr 2024
Neue Präsidentin

Die tägliche Gratwanderung: Wenn das St.Galler Hospiz mit Leben gefüllt wird. Und es eine Warteliste für Menschen gibt, die keine Zeit mehr haben.

am 10. Apr 2024
Punkte zur Kriminalitätsbekämpfung

So will dieser SVP-Nationalrat die Schweiz retten: Mike Egger präsentiert seinen Massnahmenkatalog

am 09. Apr 2024
Ostschweizer Satire

Weibel wirbelt auf: Was die Wahl von Bettina Surber mit Unterhosen zu tun hat

am 09. Apr 2024
Eine Analyse zur aktuellen Lage

Die Schweiz am Abgrund? Wie steigende Fixkosten das Haushaltbudget durcheinanderwirbeln

am 04. Apr 2024
Variante «Rückbau und Ersatz»

A1 Engpassbeseitigung St. Gallen und 3. Röhre Rosenbergtunnel – ASTRA und Olma Messen vereinbaren weiteres Vorgehen betreffend Halle 9

am 11. Apr 2024
Migration und Markt

Ausbeutung von Sans-Papiers durch Bauern – migrationspolitischer Unsinn

am 11. Apr 2024
Gastkommentar

Die verklagte Schweiz: Von unverständlichen Entscheidungen

am 10. Apr 2024
Die Schweiz am Abgrund?

SVP-Nationalrat Manuel Strupler: «So kann es nicht weitergehen. Diese Masslosigkeit schadet.»

am 10. Apr 2024
Die Schweiz am Abgrund?

Mitte-Ständerätin Brigitte Häberli: «Ich verspüre auch keine Lust, mich an der Abgrund- und Katastrophendebatte zu beteiligen»

am 09. Apr 2024
Die Schweiz am Abgrund?

Mitte-Nationalrat Thomas Rechsteiner: «Im internationalen Vergleich geht es uns sehr gut, wir jammern auf hohem Niveau»

am 08. Apr 2024
Die Schweiz am Abgrund?

SVP-Nationalrat Walter Gartmann: «Wenn wir so weitermachen, wird es unsere schöne Schweiz in Kürze nicht mehr geben»

am 07. Apr 2024
Die Schweiz am Abgrund?

FDP-Nationalrätin Kris Vietze: «Unsere Fiskalquote ist unterdessen höher als jene von Deutschland»

am 06. Apr 2024
FDP-Regierungsrat in der Kritik

Wolfsjagd als Weiterbildung: Beat Tinner, welchen Nutzen hat eine solche Russland-Reise für den Kanton?

am 31. Mär 2024
Politischer Wandel

Machtablösung in der Mitte-Hochburg Wil: «Keine ideologische Fantasieideen»

am 10. Apr 2024
Gast an der Uni St.Gallen

Witwe des russischen Oppositionsführers: Julia Nawalnaja spricht am St.Galler Symposium

am 08. Apr 2024
Jugendliche und ihre Probleme

Die geschlossene Wohngruppe des Platanenhofs in Oberuzwil wird 40 Jahre alt: Darf das ein Grund zum Feiern sein?

am 07. Apr 2024
Regierungsratswahlen Thurgau

SVP und SP konnten Regierungsratssitze verteidigen – Denise Neuweiler erreicht Spitzenresultat

am 07. Apr 2024
Der Kanton Thurgau hat gewählt

130 Mandate: So setzt sich der Thurgauer Kantonsrat neu zusammen

am 07. Apr 2024
Harte Kritik

Nach Aussprache des Toggenburger Ärztevereins mit Bruno Damann sagt dieser: «Den Vorwurf des Ärztevereins muss ich nicht rechtfertigen»

am 03. Apr 2024
Stölzle /  Brányik
Autor/in
PROMOTION °

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Kunden- oder Partnerbeitrag von «Die Ostschweiz». Interessieren Sie sich auch für Werbemöglichkeiten? Informationen unter info@dieostschweiz.ch oder 071 221 90 20.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.