logo

Nachfolge von Fredy Fässler

Wer wird für die Regierungsratswahlen nominiert?

Bettina Surber, Guido Etterlin und Dario Sulzer steigen im Kanton St.Gallen ins Rennen um die Nachfolge von Regierungsrat Fredy Fässler. An drei Veranstaltungen in unterschiedlichen Regionen des Kantons haben die Kandidierenden das Wort.

Die Ostschweiz am 01. September 2023

Am 1. Mai 2023 kündigte SP-Regierungsrat Fredy Fässler an, dass er bei den Gesamterneuerungswahlen im Frühjahr 2024 nicht mehr antreten werde. Somit war bereits sehr früh klar, dass es für ihn keine vierte Amtszeit mehr gibt und dass die SP Kantonalpartei gefordert ist, die Nachfolgeregelung für den zweiten SP-Sitz in der St.Galler Regierung in die Wege zu leiten.

Bereits am Tag nach der Rücktrittsankündigung wurden in St.Galler Medien mögliche Namen für die Nachfolge von Fredy Fässler gehandelt. Die SP-Parteileitung entschied daraufhin auf Antrag der Findungskommission, den Nominationsprozess offen und transparent zu gestalten.

Alle SP-Parteigremien im Kanton St.Gallen wurden eingeladen, bis Mitte August Personen zu nominieren. Innert der vorgegebenen Frist gingen drei Bewerbungen ein: aus St.Gallen Bettina Surber, aus Rorschach Guido Etterlin und aus Wil Dario Sulzer.

Sie stellen sich im September an mehreren Hearings der Parteibasis. Am Parteitag vom 25. Oktober wird über die Nomination entschieden.

Details zu den Veranstaltungen

  • Dienstag, 5. September 2023, 19.00 bis 20.30 Uhr, im Forum BZBS in Buchs

  • Donnerstag, 14. September 2023, 19.00 bis 20.30 Uhr, in der Aula des BWZT in Wattwil

  • Freitag, 22. September 2023, 19.00 bis 20.30 Uhr, im Neuhof in Jona

Highlights

Gastkommentar

Pünktlich zu Beginn des Pride-Months wehte die Pride-Flagge auf dem Vorplatz der PHTG

am 02. Jul 2024
Die Glosse

Waldmeyer und das Ende der Wokeness

am 28. Jun 2024
Acht Trainer waren im Rennen

Der FCSG wird ein bisschen deutscher: So tickt der neue Trainer Enrico Maassen

am 19. Jun 2024
Die Olivenfrau

St.Galler Jungunternehmerin Ana Krnjic: «Ich brauche keine Millionen»

am 19. Jun 2024
Politik mit Tarnkappe

Sie wollen die angebliche Unterwanderung der Gesellschaft in der Ostschweiz verhindern

am 24. Jun 2024
Das grosse Gespräch

Bauernpräsident Ritter: «Es gibt sicher auch schöne Journalisten»

am 15. Jun 2024
Bundesgericht

Covid-Quarantäne für Schulkinder als (angeblich) mildestes Mittel

am 03. Jul 2024
Arbeitsintegration

Eine doppelt sinnvolle Aufgabe: Wie die Thurgauer Stellensuchenden bald Nutztiere vor dem Wolf schützen können

am 04. Jul 2024
Kinderdorf Pestalozzi und die Zukunft

Mit Bildung die Welt verändern: Martin Bachofners Pläne für das Kinderdorf Pestalozzi

am 02. Jul 2024
Nach Tod von Tieren sind Besitzer traumatisiert

Wenn Wasserstellen und Pools zur tödlichen Falle werden: Hier lauern in Ostschweizer Gärten Gefahren für Tiere

am 01. Jul 2024
FCSG-Präsident im Porträt

Matthias Hüppi und der FC St. Gallen: Zwischen Passion und Pragmatismus

am 01. Jul 2024
Steigende Zahlen

384 Kandidierende für das St.Galler Stadtparlament: Maria Pappa kandidiert erneut

am 02. Jul 2024
Schweizer Datumsholz

Pascal Inauen, Geschäftsführer von Urstamm in Urnäsch: «Wir setzen uns für Schweizer Holz, regionale Wertschöpfung und Nachhaltigkeit ein»

am 30. Jun 2024
«Uf Bsuech dihei»

St.Galler Regierungsfoto im Wohnzimmer von Pipilotti Rist: Vorbereitung auf die OLMA 2024

am 03. Jul 2024
Hochkarätiges Programm

Bundesrat Guy Parmelin kommt ans 30. Rheintaler Wirtschaftsforum

am 03. Jul 2024
Stölzle /  Brányik
Autor/in
Die Ostschweiz

«Die Ostschweiz» ist die grösste unabhängige Meinungsplattform der Kantone SG, TG, AR und AI mit monatlich rund 300'000 Leserinnen und Lesern. Die Publikation ging im April 2018 online und ist im Besitz der Ostschweizer Medien AG, ein Tochterunternehmen der Galledia Regionalmedien.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.