logo

Roger Bähler von Turm Kaffee

Wir präsentieren: Den «Röster des Jahres»

Die Turm Handels AG aus St.Gallen – oder kurz: Turm Kaffee – wurde vom Magazin «Crema» ausgezeichnet. Im Interview erläutert CEO Roger Bähler, welche Kriterien entscheidend waren und wie man sich gegen Fertigprodukte behaupten will.

Marcel Baumgartner am 22. Juni 2020

Jedes Jahr kürt das Magazin «Crema» den «Röster des Jahres». 2020 geht die Auszeichnung an Turm Kaffee aus St.Gallen.

Roger Bähler, Ihr Unternehmen wurden von «Crema» mit dem Titel «Röster des Jahres» ausgezeichnet. Wissen Sie, gegen wie viele «Konkurrenten» Sie sich durchgesetzt haben?

Die Auszeichnung «Schweizer Röster des Jahres 2020» basierte aus mehr als 150 Röstereien in der Schweiz.

Auf welche Kriterien wurde bei der Auswertung besonderen Wert gelegt?

  • Qualität der Produkte und in der Angebotsvielfalt

- Leistungen bei Lieferungen, Service und Verpackung

- Fairness und Nachhaltigkeit beim Einkauf der Rohkaffees

Alle Punkte werden während einem Jahr laufend getestet und mehrmals überprüft.

Das Magazin schreibt zur Titel-Vergabe: «Seit einem Vierteljahrtausend zelebriert das Familienunternehmen das Rösten und Zubereiten von Kaffee auf höchstem Niveau – und geht dabei seinen ganz eigenen Weg.» Inwiefern ist Ihr Weg ein eigener?

Wir interessieren uns für den Kunden von Morgen und schauen mit unseren Leistungen über den Tellerrand hinaus. Dementsprechend zeigen wir uns innovativ, kreieren laufend eigene Ideen und Rezepte und verarbeiten ehrliche Produkte.

Spielen Ihnen die aktuellen Themen wie «Nachhaltigkeit» und «Regionalität» in die Hände?

Wir verstehen die beiden Themen «Nachhaltigkeit und Regionalität» optimal zu bespielen, indem unsere Leistungen durchwegs transparent und fachgerecht offenbart werden. In unserer hauseigenen Academy kann sich jeder Kaffeeliebhaber davon überzeugen, dass auf unsere Worte auch Taten folgen und wir das «Goldene Braun» mit grosser Wertschätzung in unseren Händen tragen.

Beim Kaffee dominieren seit geraumer Zeit die Fertigkapseln. Wie schwer ist es, gegen diese starke Konkurrenz zu bestehen?

Wir sehen diesen interessanten Markt als Ansporn dazu, stets besser zu sein. Wir müssen aber darauf achten, dass diese Convenience-Produkte die Konsumenten nicht erblinden lassen. Wo stecken wirklich die Vorteile darin? Bestimmt nicht in den Einzelheiten einer ehrlichen Kaffeebohne. Es darf einfach nicht sein, dass die gesamte Wertschöpfungskette vom Ursprung des Kaffees bis hinein in die Tasse ohne Wertschätzung und Interesse verarbeitet wird. Genau hier beginnt die philosophische Frage einer gewünschten Nachhaltigkeit. Richtige Kaffeegeniesser wollen wissen, was genau sie konsumieren und wie sie ihren Kaffee fachgerecht zubereiten müssen. Dabei ist es offensichtlich, dass ein Rohstoffprodukt nicht immer gleich schmecken wird.

WERBUNG
Ostschweiz unterstützen

Crema

Bericht über «Turm Kaffee» im Magazin «Crema».

Turm Kaffee Turm Kaffee Turm Kaffee Turm Kaffee Turm Kaffee
Stölzle /  Brányik
Autor/in
Marcel Baumgartner

Marcel Baumgartner (*1979) ist Co-Chefredaktor von «Die Ostschweiz» sowie Verlagsleiter der Ostschweizer Medien AG. Das Medienunternehmen hat seinen Sitz in St.Gallen.

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.