logo

Einleitung

Entdecken Sie diese herrlichen Perlen

Nach nur 5 Jahren seit der Gründung unseres Vereins bin ich stolz darauf, den ersten offiziellen Reiseführer der schönsten Schweizer Dörfer präsentieren zu können, in dem heute 43 Juwele dargestellt sind.

Kevin Quattropani am 21. Juni 2021

Hinweis: Dies ist ein Beitrag aus der Serie «Die schönsten Schweizer Dörfer». Der gleichnamige Verein hat kürzlich einen Reiseführer mit den 43 schönsten Destinationen veröffentlicht. Er kann hier zum Vorzugspreis bestellt werden.

Die in 15 Kantonen verstreuten Ortschaften sind die Essenz der Vielfalt, aber gleichzeitig das Sinnbild des Zusammenhalts. Es ist schwierig, anderswo auf einem so kompakten Gebiet eine solche Vielzahl von Kulturen zu finden, die friedlich zusammenleben und sich gegenseitig respektieren.

Unser Land ist auch morphologisch sehr vielfältig: In weniger als einer Stunde kann man von den Palmen des Lago Maggiore im Städtli Ascona zu den Bergen und Tannen des alpinen Dorfes Bosco Gurin gelangen; oder in weniger als fünf Kilometern vom französischsprachigen und katholischen Dorf Le Landeron zum benachbarten reformierten und deutschsprachigen Dorf Erlach.

All diese Vielfalt hat mich schon immer fasziniert und ist einer der Anreize, die mich dazu veranlasst haben, dieses Netzwerk zu gründen, das inzwischen zu einem Bezugspunkt in der touristisch- kulturellen Szene geworden ist.

Die Schweiz hat vier Amtssprachen und unsere Dörfer spiegeln die unterschiedlichen Sitten und Gebräuche voll wider. Aber trotz dieser Unterschiede haben wir es geschafft, sie in ein Netzwerk zu integrieren, in dem jede Gemeinde einen Mehrwert für die gesamte Gemeinschaft bringt.

Im Namen der tiefen Freundschaft und engen Verbundenheit, die die Schweiz und Liechtenstein seit mehr als einem Jahrhundert verbindet, hat sich auch das Walserdorf Triesenberg im Fürstentum unserem Verein angeschlossen.

Ohne weitere Umschweife lade ich Sie ein, diese herrlichen Perlen zu entdecken oder wiederzuentdecken, die in Landschaften von seltener Schönheit eingebettet sind und nur darauf warten, erkundet, genossen und erlebt zu werden. Wo sonst kann man morgens aufwachen, das Fenster öffnen und ein atemberaubendes, drei Nationen umfassendes Panorama bewundern wie im Engadiner Dorf Tschlin?

Um die Schweiz zu verstehen, gibt es nichts Besseres, als sich in den Gassen unserer herrlichen Dörfer zu verlieren. Kommen Sie mit uns, um sie zu entdecken!

WERBUNG
Ostschweiz unterstützen

Reiseführer

Leserinnen und Leser von «Die Ostschweiz» können den Reiseführer zum Vorzugspreis bestellen. Per Klick auf das Bild gelangen Sie zum Shop.

Stölzle /  Brányik
Autor/in
Kevin Quattropani

Kevin Quattropani ist Präsident und Mitgründer des Vereins «Die schönsten Schweizer Dörfer und das Fürstentum Liechtenstein».

Hier klicken, um die Mobile App von «Die Ostschweiz» zu installieren.